merken

Döbeln

Handbikerin unterstützt Spendenlauf

Behindertensportlerin Christiane Reppe ist Gast bei Running for help. Eine Aktion zugunsten der Kinderkrebsforschung.

Christiane Reppe im Sommer 2016 bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro. © dpa

Waldheim. Aufgrund eines bösartigen Nerventumors musste Christiane Reppe bereits im Alter von fünf Jahren das rechte Bein amputiert werden. Sieben Jahre später startete sie ihre Sportkarriere. Als Teil des Nachwuchskaders der deutschen Ski-Nationalmannschaft erreichte sie bei Deutschen Meisterschaften und Weltcups mehrere zweite und dritte Plätze. Heute gehört sie zur Abteilung Paracycling und holte im Handbike bei den UCI-Paracycling-Straßenweltmeisterschaften 2017 zweimal Gold. Christiane Reppe ist Stiftungs-Botschafterin der Mitteldeutschen Krebsforschung. Als solche besucht sie am 24. Mai den Lauf Running for help, den die Oberschule Waldheim zum 14. Mal organisiert.

Mit rund 80 Teams haben sich bisher schon mehr angemeldet als 2018. Im vergangenen Jahr gingen 75 Mannschaften auf die Strecke. Sie erliefen 6.634 Euro für die Kinderkrebsforschung. Im Vorfeld des Laufs am kommenden Freitag sind bei der Schule bereits 3.000 Euro eingegangen. „Viele Sponsoren, die sich die Teams selbst suchen, geben inzwischen Festbeträge“, sagt Sportlehrerin Iris Raasch. Es ist auch möglich, die Läufer mit einem Betrag pro Runde zu Höchstleistungen zu animieren.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Statt Urlaub: Party auf der sächsischen Insel

Am Wochenende dem Alltag entfliehen und zu elektronischer Musik ausgelassen feiern – das geht beim Frauenhainer Inselfest.

Die jüngeren Läufer starten im Stadion Massanei um 17 Uhr, die älteren um 18.15 Uhr. Das gilt allerdings nur für die Kita-Kinder und die Schüler. „Fremde Teilnehmer können die Zeit selbst festlegen“, so Iris Raasch. Jedes Team sollte aus fünf bis sechs Läufern bestehen, die sich abwechseln. Mehr oder weniger sind ebenfalls möglich. (DA/rt)

Anmeldungen sind per [email protected] und bis kurz vorm Start im Stadion Massanei möglich.