merken

Dresden

Harbig wieder auf allen Stadion-Schildern

Ein dreiviertel Jahr zeigten große Wegweiser noch den Weg zum DDV-Stadion. Jetzt nicht mehr.

Das Stadion selbst trägt bereits den neuen Namen. Die Wegweise mussten etwas länger warten.
Das Stadion selbst trägt bereits den neuen Namen. Die Wegweise mussten etwas länger warten. © René Meinig

Es war der letzte Schritt für einen einheitlichen Namensauftritt. Seit vergangener Woche sind nun auch die großen Hinweisschilder an den Einfallstraßen auf dem aktuellen Stand und weisen den Weg zum Rudolf-Harbig-Stadion. Konsum und Drewag hatten schon vergangenen September, nach einer Abstimmung durch die Mitglieder, den alten, neuen Namen beschlossen. Doch selbst an der Stadionfassade hatte noch bis zum Januar der vorherige Name DDV-Stadion geprangt. Auf den 13 großen Straßenschildern war er sogar bis vor einigen Tagen noch zu lesen. Das Straßen- und Tiefbauamt hatte lange auf den fixen Auftrag durch den Stadionbetreiber warten müssen, bis es aktiv werden konnte.

Die Kosten für die Änderungen belaufen sich nun auf rund 30.000 Euro und werden von der Stadion Projektgesellschaft übernommen. Von 1990 bis 2009 trug das Stadion schon den Namen von Rudolf Harbig. Dann zahlte das Unternehmen Goldgas für den Namen Glücksgas-Stadion. Nach einem Intermezzo als „Stadion Dresden“ folgte 2016 bis 2018 dann das „DDV-Stadion“. Die beiden Unternehmen Konsum und Drewag haben das Namensrecht nun erst einmal bis 2021 inne.

Anzeige
Brauchen Sie eine Auszeit?
Brauchen Sie eine Auszeit?

Gerade jetzt braucht der Körper und Geist mal eine Auszeit. Gönnen Sie sich im Maritim Hotel Dresden orientalische und ayurvedische Massagen.

Mehr zum Thema Dresden