merken
Hoyerswerda

Haubitzenmunition entdeckt

Polizeibericht: Bauarbeiter stoßen auf explosives Kriegs-Relikt.

© Foto: Polizei

Hoyerswerda. Arbeiter haben am Donnerstagnachmittag bei Tiefbauarbeiten an der Liselotte-Hermann-Straße einen granatenähnlichen Gegenstand entdeckt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst bestätigte die Gefährlichkeit des Objekts und erklärte, dass es sich um scharfe Haubitzenmunition vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg handelte. Die Experten beräumten die Munition.

Diesel abgezapft

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Spreewitz. Langfinger haben in der Nacht zu Donnerstag auf einer Baustelle in Spreewitz ihr Unwesen getrieben. Sie zapften aus drei Baggern insgesamt rund 1.200 Liter Diesel ab. Der Kraftstoff hatte einen Wert von ungefähr 1.400 Euro. Auch ein Sachschaden von etwa 400 Euro entstand.

Einbruch auf Baustelle

Burg. Einbrecher haben sich in der Nacht zu Mittwoch Zugang zum Gerätehaus einer Baustelle verschafft. Daraus nahmen die Täter Werkzeuge im Gesamtwert von rund 1.000 Euro mit. Zudem brachen sie zwei Lkw auf, entwendeten daraus jedoch nichts. Zurück blieb ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. (al/US)

Ente stirbt bei einem Unfall

Wiednitz. Ein 17-jähriger Motorrad-Fahrer war am Samstag gegen 11.30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Wiednitz in Richtung Bernsdorf unterwegs. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer aufsteigenden Ente. Der Vogel überlebte den Zusammenstoß nicht. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um das Tier.

Einbruch in einen Betrieb

Lohsa. Unbekannte sind vermutlich in der Nacht zu Freitag in Lohsa in der Kirchstraße in einen Betrieb eingebrochen. Sie entwendeten einen Rasentraktor, Bargeld und die Fahrzeugschlüssel zu einem Multicar. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. (pm/rgr)

Polizei stoppt nächtliche Radfahrten unter Alkohol

Hoyerwerda. Gestern gegen 4 Uhr kontrollierte die Polizei einen Radfahrer an der Bautzener Allee. Ein Alkoholtest ergab 1,62 Promille. Wenig später kontrollierte eine weitere Streife einen Radfahrer auf der Niederkirchnerstraße. Hier wurden 2,36 Promille festgestellt. Bei beiden Radlern wurde die Blutentnahme angeordnet. Es wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Diebstahlschaden summiert sich auf 2.000 Euro

Maukendorf. Unbekannte haben aus einer Gartenlaube an der Maukendorfer Chaussee zwei Wildkameras und Zubehör für das Bogenschießen gestohlen. Der Diebstahlschaden summiert sich auf rund 2.000 Euro, der Sachschaden wurde mit circa 300 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pm/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda