Teilen:

Heftige Attacke vor dem Schulgelände

© dpa

In der Johannstadt sind mehrere Jugendliche verletzt worden. Ein Verdächtiger wurde bereits identifiziert.  

Vor einem Schulgelände an der Pfotenhauerstraße sind am Donnerstagnachmittag drei Jugendliche attackiert worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, griffen acht Unbekannte drei 14- und 15-jährige afghanische Schüler an, sprühten dabei auch mit Pfefferspray. Letztlich ließ die Gruppe die drei Afghanen verletzt zurück.

Mittlerweile konnte zumindest einer der Angreifer ausfindig gemacht werden. Es handele sich dabei um einen einen 17-jähriger Tschetschenen, der früher ebenfalls die Schule besucht hatte, hieß es. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs. (SZ/mja)


Polizeibericht vom 07. Dezember:

Wohnungseinbruch

06.12.2018, 19.20 Uhr bis 20.45 Uhr Dresden-Innere Neustadt

Am Donnerstagabend sind Einbrecher in eine Wohnung an der Hauptstraße eingestiegen. Die Täter durchsuchten alle Räume. Ob was fehlt ist bislang unbekannt. Der Schaden an der Eingangstür ist noch nicht beziffert.

Frau belästigt – Zeugenaufruf

06.12.2018, 02.00 Uhr Dresden-Trachau

In der zweiten Stunde des Donnerstags belästigte ein Unbekannter eine junge Frau auf der Großenhainer Straße. Nachdem die 21-Jährige die Straßenbahn an der Haltestelle Dorothea-Erxleben-Straße verlassen hatte, stieg ebenfalls ein Mann aus und folgte ihr. Er näherte sich ihr und wollte sie festzuhalten, doch die Frau konnte noch rechtzeitig einen Passanten um Hilfe bitten, so dass der Unbekannte von ihr abließ. Er soll etwa 28 bis 30 Jahre alt gewesen sein und eine Sonnenbrille getragen haben.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und die Angaben zur Identität des unbekannten Mannes geben können. Hinweise nimmt die Polizei telefonisch entgegen unter 0351 / 483 22 33.

1 / 2