Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Heidenau: Arbeiten am Bahn-Infozentrum Pechhütte starten

Draußen und drinnen herrscht Bewegung. Der Eröffnungstermin rückt näher. Und auch das Wasserrad soll erhalten werden.

Von Heike Sabel
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mit dem Beräumen haben die Arbeiten an und in der Heidenauer Pechhütte begonnen.
Mit dem Beräumen haben die Arbeiten an und in der Heidenauer Pechhütte begonnen. © Daniel Schäfer

Rund um die Pechhütte wurde in den vergangenen Tagen Ordnung geschaffen. Es wurden Sturmschäden beseitigt, Bäume und Hecken verschnitten sowie Unrat beseitigt. Auch im Inneren wird der Umbau vorbereitet. Zunächst erfolgen Abrisse und Sicherungsmaßnahmen. Der Sicherheit auf dem Gelände dienen auch die Absperrzäune, die nach mehreren Stürmen in jüngster Vergangenheit aufgestellt worden. Damit hat die Bahn als neuer Eigentümer des Gebäudes mit der Einrichtung als Informationszentrum für die Neubaustrecke Dresden-Prag begonnen.

Das historische Wasserrad auf dem Gelände der Pechhütte soll nach wie vor erhalten werden. "Wir werden untersuchen, was für die Ertüchtigung des Denkmals getan werden muss", sagt ein Bahnsprecher. Die Eröffnung des Info-Zentrums ist aus derzeitiger Sicht für Mitte des Jahres geplant.

Die Bahn hat die Pechhütte im vergangenen Jahr gekauft. Sie stand seit Längerem zum Verkauf. Ihre Lage ist für die Bahn ideal, da sie sich an einem neuralgischen Punkt des geplanten Großvorhabens befindet. In Heidenau könnte sich der Eingang zum Tunnel für die Strecke befinden. Auch deshalb hat die Bahn den Standort für das Informationszentrum gewählt.