merken
PLUS Pirna

Wenn der Blitzer gar nicht mich blitzt

Der Blitzer in Heidenau brachte nicht nur dem Kreis besonders viel Geld, sondern jagte manchem Fahrer einen Schrecken ein. Er kann nämlich etwas Besonderes.

Er ist nicht besonders schön, aber kann etwas Besonderes: der neue Blitzer des Landkreises.
Er ist nicht besonders schön, aber kann etwas Besonderes: der neue Blitzer des Landkreises. © Daniel Schäfer

Der neue Blitzer des Landkreises sorgt immer noch für Aufregung, obwohl er gar nicht mehr in Heidenau steht. Nachdem er dreimal beschädigt worden war und dem Landkreis rund 75.000 Euro eingebracht hatte, ist er zur Reparatur. 3.311 Kraftfahrer bekommen demnächst Post vom Ordnungsamt. Kerstin M. aus Heidenau befürchtet, eine von ihnen zu sein. Dabei ist sie sich sicher, nicht schneller als die auf der Hauptstraße (S172) erlaubten 50 km/h gefahren zu sein.

"Ich habe mehrere Male beobachtet und mich gewundert, dass langsam fahrende Autos geblitzt wurden", sagt sie. Dann erwischte es sie selbst. Bei 47 km/h. Frau M. war sauer. Sie rief das Ordnungsamt des Landkreises an. "Als Antwort bekam ich, dass ich vielleicht nicht richtig auf meinen Tacho geschaut habe. Ich solle auf das Schreiben warten und könnte ja dann in Widerspruch gehen." Auch die Polizei, bei der die Heidenauerin anrief, konnte ihr nicht helfen. Vielleicht gehe ja ihr Tacho falsch, hörte sie da. "Da ich beruflich viel unterwegs bin, müsste dann aber jeder Blitzer auslösen."

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Entwarnung für ordentliche Kraftfahrer

Die Heidenauerin und andere, die ähnliche Erfahrungen machten, fühlen sich machtlos und sind einfach nur bedient. Doch dafür gibt es - wenn sie wirklich nicht zu schnell gefahren sind - keinen Grund. Der neue Blitzer des Landkreises ist nämlich nicht nur ein Rekord- sondern auch ein Wunder-Blitzer.

Er kann etwas, was nicht alle Blitzer können. Das Messgerät ist in der Lage, mehrspurig und auch spurwechselnde Fahrzeuge bzw. sogenannte Querfahrten zu messen, sagt der zuständige Amtsleiter im Landratsamt, Steffen Klemt. So sind manche Kraftfahrer erschrocken und haben entweder an sich, ihrem Tacho oder dem Blitzer gezweifelt. Dabei war nur ihr Nachbar zu schnell. Der Schnellste hatte es in den 22 Tagen, in denen der Blitzer in Heidenau stand, auf 119 km/h gebracht.

Weiterführende Artikel

„Superblitzer“ steht jetzt an der B170

„Superblitzer“ steht jetzt an der B170

Das Gerät betreibt der Landkreis an wechselnden Standorten. Es hat schon für viel Aufsehen und auch Ärger gesorgt. Und manchem einen Schrecken eingejagt.

Der Blitzer wird, so wie alle anderen, jährlich vom Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin-Brandenburg geprüft. Die Einhaltung der Vorgaben wird zudem vor jedem Messeinsatz protokolliert. Wer also nicht schneller als erlaubt gefahren ist, muss auch kein "teures Passbild" erwarten.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna