merken
PLUS Pirna

Darf der Barockgarten am 1. April öffnen?

Vorbereitet ist alles. Doch die Entscheidung wird diesmal anderswo getroffen. Vor einem Jahr hatte der Park sogar früher geöffnet.

Die Orangenbäume kommen bald wieder raus, aber wann dürfen die Leute wieder rein in den Barockgarten Großsedlitz?
Die Orangenbäume kommen bald wieder raus, aber wann dürfen die Leute wieder rein in den Barockgarten Großsedlitz? © Marko Förster

Egal ob Ostern oder nicht, am 1. April öffnet der Großsedlitzer Barockgarten. So ist es seit Jahren Tradition. Was wird dieses Jahr mit dieser Tradition?

Die Mitarbeiter haben seit einigen Tagen einen unter den aktuellen Umständen normalen Saisonstart vorbereitet. Also mit Abstand, Maske und Desinfektion, aber ohne Terminvereinbarung und Café zu, Toiletten aber offen.

Anzeige
Die Leser auf allen Ebenen begeistern
Die Leser auf allen Ebenen begeistern

Alles dreht sich heutzutage um Content und um die beste Art, diesen aufzubereiten und vermarkten zu können. Die HUP GmbH bietet Lösungen.

Die Gärtner sind dabei, die Frühjahrsblüher in die Erde zu bringen und die Skulpturen von ihren Behausungen zu befreien. Die Wasserspiele laufen noch nicht perfekt, sagt Gartenchefin Andrea Dietrich. Doch daran hätte sich keiner gestört. Auch nicht, trotzdem den normalen Eintrittspreis von fünf bzw. vier Euro ermäßigt zu bezahlen.

Verwirrungen und verschobene Hoffnung

Für die erste Verwirrung sorgte die Ruhetagsankündigung der Bundesregierung für den 1. April. Was bisher der Garten für sich entschied, entscheiden nun andere. "Am Dienstag hieß es zunächst, wir dürfen nicht arbeiten", sagt Andrea Dietrich. Dann hieß es, im Landkreis sollen Museen mit Test offen bleiben. Würde das auch für den Garten gelten, obwohl der ja unter freiem Himmel ist? Und wenn mit Test, wie soll das mit der Kontrolle funktionieren, fragt Andrea Dietrich. Am Donnerstagnachmittag ist wieder Garten-Krisensitzung. "Ob dann freistaatliche oder landkreisliche Festlegungen für uns gelten – keine Ahnung", sagt sie etwas ratlos. Inzwischen ist bekannt geworden, dass die komplette Osterruhe gestoppt wird.

Gleichzeitig gilt: Erst nach Ostern sollen Terminshopping sowie die Öffnung von Museen und Zoos mit einer Testpflicht und mit Hygienekonzepten verbunden werden. Diese Öffnung soll inzidenzunabhängig möglich sein. Ebenfalls inzidenzunabhängig dürfen die körpernahen Dienstleistungen (zum Beispiel Friseure, Masseure und Tattoostudios) offen bleiben - allerdings mit einer Testpflicht für Beschäftigte und - das ist für die Friseure neu - auch die Kunden.

Damit scheint klar: Dieses Jahr öffnet der Barockgarten nicht am 1. April.

Voriges Jahr frühere Öffnung in Großsedlitz

Der Barockgarten ist ein beliebtes Ziel, vor allem wenn alle Einrichtungen nicht öffnen dürfen. Das war es auch im vergangenen März. Damals hatte der Barockgarten im ersten Corona-Lockdown sogar früher geöffnet, um für die Menschen da zu sein. "Es wäre schön gewesen, wenn wir mit unserem Angebot den Heidenauern und natürlich auch allen anderen eine Osterfreude hätten bereiten können. Das brauchen wir alle ja sehr", sagt Andrea Dietrich. Nun können sich die Leute wenigstens auf nach Ostern freuen.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna