merken
PLUS Pirna

Heidenau: Ätzende Flüssigkeit sorgt für Spezial-Einsatz

Nach einer Gefahrenbremsung eines Lkw war die Ladung verrutscht. Dabei wurde ein Behälter mit einer ätzenden Flüssigkeit beschädigt.

Ein kaputter Behälter mit einer ätzenden Flüssigkeit sorgte für einen Einsatz von Spezialkräften.
Ein kaputter Behälter mit einer ätzenden Flüssigkeit sorgte für einen Einsatz von Spezialkräften. © Marko Förster

Ausgelaufenes Purin sorgt am Donnerstag für einen Feuerwehreinsatz in Heidenau.

Nach Aussage des Lkw-Fahrers musste dieser bei Rossendorf eine Gefahrenbremsung vornehmen, dabei war die Ladung verrutscht. Als der Fahrer in Heidenau bei einer Firma an der Geschwister-Scholl-Straße seine Güter ausladen wollte, bemerkte er einen kaputten, blauen Behälter mit Purin (alkalisch, ätzend, Melkanlagenreiniger), der ausgelaufen war.

Anzeige
Hilfskonvoi dank VARO auf großer Fahrt
Hilfskonvoi dank VARO auf großer Fahrt

Mit einer Benzinspende unterstützen die Meißener Brennstoffprofis einen Verein, der Kindern in Litauen hilft.

Der Lkw-Fahrer rief die Feuerwehr. Der Gefahrgutzug des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge rückte mit 51 Kameraden aus Heidenau, Dohna, Pirna-Hauptwache Pirna-Altstadt, Neustadt in Sachsen und Polenz an. Der Rettungsdienst und die Polizei kamen ebenfalls zum Einsatzort.

Mit Bindemittel wurde die ätzende Flüssigkeit aufgenommen.
Mit Bindemittel wurde die ätzende Flüssigkeit aufgenommen. © Marko Förster

Die Feuerwehrleute sperrten den Bereich um den Lkw ab und erkundeten die Lage. Der flüssige, ätzende Stoff wurde unter anderem mit Chemikalienbindemittel aufgenommen und die anderen benetzten Behälter in einen Auffangbehälter gesammelt. Noch weitere verschiedene Chemikalien befanden sich auf dem Lkw, diese Behälter blieben allerdings unbeschädigt.

Drei Mitarbeiterinnen einer Firma wurden evakuiert. Verletzt wurde niemand.

Mehr zum Thema Pirna