merken
PLUS Pirna

Heidenau: Kaputter Güterwaggon abgeschleppt

S-Bahnen fuhren zum Teil mit geringer Verspätung. Eine Gefahr für die Sicherheit gibt es nicht. Der kaputte Waggon wurde am Nachmittag abtransportiert.

Der defekte Güterwagen steht noch auf dem Heidenauer Bahnhof. THW-Helfer sind vor Ort.
Der defekte Güterwagen steht noch auf dem Heidenauer Bahnhof. THW-Helfer sind vor Ort. © Marko Förster

+++ update +++ Gegen 15.30 Uhr konnten die Helfer des Technischen Hilfswerkes Vollzug melden. Sie hatten den defekten Waggon zunächst mit hydraulischen Wagenhebern angehoben, so dass zwei Hilfsgestelle unter die kaputten Achsen geschoben werden. So konnte der Waggon abgeschleppt werden. Er wird nun wahrscheinlich in Pirna repariert.

Auf dem Heidenauer Bahnhof musste bereits am Donnerstag der Waggon eines Güterzuges zwangshalten. Mehrere rote Leuchten hatten einen Defekt signalisiert.

Anzeige
Einladung zum Comarch-Webinar
Einladung zum Comarch-Webinar

Comarch lädt am 28. September zum Webinar „Data Center lokal statt global – So sichern Sie Ihre Unternehmensdaten in Deutschland“ ein.

Die Ursache waren drei festgefahrene Achsen. Eine Gefahr geht von dem Waggon nicht aus. Er hat 50 Tonnen Stahlplatten geladen. Er kann jedoch nicht weiterfahren. Das Technische Hilfswerk ist seit Montagmorgen mit elf Leuten vor Ort, um den Waggon zu bergen und abzuschleppen. Er soll in eine Betriebsstelle gefahren und dort repariert werden. Bis das erfolgt ist, sind die Gütergleise blockiert. Auch S-Bahnen wurden kurzzeitig umgeleitet. Es kommt zu geringen Verspätungen. (mf, SZ/sab)

Mehr zum Thema Pirna