SZ + Pirna
Merken

Heidenau: Noch ein Bücherschrank

Die Idee ist nicht neu, der Standort schon. Die Konkurrenz ist nah, sieht das aber nicht so eng und reagiert mit einer Überraschung.

Von Heike Sabel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Heute mal als Bibliothekar: Stadtteilmanager Lutz Michen beim Einräumen des Mügelner Bücherschrankes.
Heute mal als Bibliothekar: Stadtteilmanager Lutz Michen beim Einräumen des Mügelner Bücherschrankes. © Daniel Schäfer

Bücher aus der Bibliothek, vom Wühltisch im Supermarkt oder aus dem Bücherschrank in Wölkau: Eine andere Chance haben die Heidenauer nicht, wenn sie lesen wollen. Bisher. Jetzt kommt noch eine hinzu: ein Tauschschrank in zentraler Lage. Am 2. November wird der in Mügeln, unweit des Brunnenecks, auf einer kleinen grünen Insel offiziell eröffnet. Die Idee des Büchertauschens ist überall gleich, die Schränke und Häuschen aber sind immer verschieden. In Heidenau hat das CJD den Schrank gebaut, und der Bauhof für das Fundament gesorgt.

Die Nähe zur Bibliothek ist für die kein Ärgernis. Im Gegenteil. Sie hat sogar einen Teil der Erstausstattung für den Schrank gespendet. Weitere Bücher kamen von Bürgern und Kollegen, sagt Stadtteilmanager Lutz Michen. Er sieht den Schrank als Angebot für die Mügelner und Heidenauer. "Ein guter Nebeneffekt ist, dass die Stelle gut einsehbar und beleuchtet ist, was hoffentlich Vandalismus entgegenwirkt."

Das Schrank-Prinzip funktioniert wie überall. Jeder kann sich bedienen und Bücher dazustellen, damit der Schrank nie leer ist und es sich immer wieder lohnt, nach etwas Neuem zu schauen. Erfahrungsgemäß stehen bei solchen Tauschangeboten nicht die aktuellsten Titel im Regel, dafür gibt es ja die Bibliothek. So ergänzen sich beide, sagt Michen.

Bibliothek weiht neue Bereiche ein

Die Bibliothek nutzt den 2. November auch gleich für einen Tag der offenen Tür, obwohl sie ja außer mittwochs immer offen ist. Doch am Dienstag sollen die neugestalteten Aufenthaltsbereiche offiziell eingeweiht werden. Aus diesem Anlass verspricht die Bibliothek zwischen 15 und 19 Uhr auch einige Überraschungen.

Ab 15 Uhr lädt das Kinder- und Jugendhaus Ambos zum Basteln in der Bibliothek ein, und das Bilderbuchkino erwartet seine kleinen Zuschauer. Für Größere gibt es zwischen 16 und 19 Uhr im Gaming-Bereich Angebote. Ebenso können traditionelle Spiele ausprobiert werden, sagt Mitarbeiterin Kathleen Nachtigall.

  • Mehr Nachrichten aus Heidenau lesen Sie hier.

Lutz Michen ist gespannt, wie oft der Outdoor-Bücherschrank geöffnet wird. Er freut sich auf Anregungen und Reaktionen und ist überzeugt, dass sich in den Kellern der Heidenauer noch so mancher spannende Lese-Schatz findet. Manche Heidenauer befürchten jedoch, bevor diese Schätze ihren Platz finden, könnte der Schrank schon wieder zerstört werden.