merken
PLUS Pirna

Heidenau: Eingeklemmte Katze gerettet

Ein Nachbarsjunge hört, wie eine Katze schreit. Das Tier steckt in einem Fensterspalt fest. Helfen kann nur die Feuerwehr.

Mit der Drehleiter zur Katzen-Rettung: Die Feuerwehr am Montag in Heidenau.
Mit der Drehleiter zur Katzen-Rettung: Die Feuerwehr am Montag in Heidenau. © Foto: Marko Förster

Tierische Rettung am Montag in Heidenau: In einer Balkontür eines Mehrfamilienhauses auf der Kurt-Fehrmann-Straße war am späten Nachmittag eine schwarze Katze eingeklemmt. Der sechsjährige Henri, ein Nachbarsjunge von gegenüber, hörte das Tier schreien. Der Junge reagierte sofort und rief seinen Papa um Hilfe. Henris Vater verständigte über die Rettungsleistelle in Dresden die Feuerwehr. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Heidenau rückten wenig später mit einer Drehleiter an, da die Katze im dritten Obergeschoss in der sprichwörtlichen Klemme steckte.

Anzeige
Auf geht’s in die Erntezeit
Auf geht’s in die Erntezeit

Der Garten verwöhnt im Spätsommer mit frischem Obst und Gemüse. Und langsam heißt es auch, sich auf den Herbst und die anstehenden Arbeiten vorzubereiten.

Als die Feuerwehrleute den Vierbeiner retten wollten, kam eine Frau dazu - vermutlich die Halterin - und befreite Katze „Nala“ aus ihrer unglücklichen Situation. Sie musste einem Tierarzt vorgestellt werden, da das Tier schon eine Zeit in dem Fensterspalt klemmte und sehr geschwächt war.

Nach der Befreiungsaktion rückte die Feuerwehr wieder ab. Nicht ohne den Hinweis, dass Nachbarsjunge Henri alles richtig gemacht hatte. Immer wieder warnen Tierschutzvereine davor, keine Fenster anzukippen, wenn Katzen im Haushalt leben. Die Gefahr, die durch diese entstehe, sei in Extremfällen tödlich.

Mehr zum Thema Pirna