merken
PLUS Pirna

Heidenau: Kleine Lösung für Problem-Kreuzung

Besonders Fußgänger haben es an der Kreuzung Dohnaer Straße/S172 schwer. Nun soll es ein Achtungszeichen für die Kraftfahrer geben.

Zum Stoppschild kommen nun an der Kreuzung Dohnaer Straße/S172 in Heidenau noch Gelbblinker, die die Linksabbieger auf die Fußgänger aufmerksam machen sollen.
Zum Stoppschild kommen nun an der Kreuzung Dohnaer Straße/S172 in Heidenau noch Gelbblinker, die die Linksabbieger auf die Fußgänger aufmerksam machen sollen. © Norbert Millauer

Die S172 durch Heidenau ist eine Aneinanderreihung von Kreuzungen. Fast jede von ihnen hat ihre Tücken. Eine weitere soll nun zumindest etwas entschärft werden.

An der ersten Kreuzung aus Richtung Pirna, der mit der Schollstraße, sind die Verursacher der Probleme die aus Richtung Dresden kommenden Linksabbieger, die das eigentlich nicht dürfen. Die Kreuzung Gabelsbergerstraße/Böhmischer Weg ist in den vergangenen Jahren mit verschiedenen Maßnahmen entschärft worden. Auch an der nächsten Kreuzung an der Erlichtmühle erfolgten Veränderungen. Nun folgt die Dohnaer Straße.

Anzeige
Berufsakademie Sachsen wird 30
Berufsakademie Sachsen wird 30

Die Staatliche Studienakademie Bautzen ist eine von sieben Einrichtungen der Berufsakademie. In Bautzen wird noch 70 Jahre Ingenieurstudium gefeiert.

Hier kann, außer von der S172, auf allen Straßen in alle Richtungen abgebogen werden. Linksabbiegen von der S172 ist verboten, weil es den Verkehrsfluss hindern würde. Doch schon die anderen Varianten sind offenbar nicht ganz einfach zu beherrschen, wie viele Unfälle an dieser Stelle zeigen. Wobei in die Statistik auch Unfälle betrunkener Radfahrer einfließen, sagt Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU). Die meisten Unfälle ereigneten sich beim Linksabbiegen aus der Dohnaer Straße in Richtung S172 mit Fußgängern, die zeitgleich Grün hatten.

Schon mehrere Versuche

Schon in der Vergangenheit hat die Stadt versucht, die Kreuzung irgendwie zu beherrschen. So war die Dohnaer Straße aus Richtung Dohna zur S172 mal Einbahnstraße. Aber das ist schon lange her und ist aktuell keine Alternative, sagt die Stadt. Das Einfachste wäre, eine oder mehrere Linksabbiegemöglichkeiten abzuschaffen. Das aber ist aufgrund der Situationen an den anderen Kreuzungen, bei denen auch Durchfahrtshöhen der Bahnbrücken eine Rolle spielen, nicht so einfach.

Deshalb gibt es nun eine andere, gewissermaßen kleine Lösung. Die Verkehrsunfallkommission hat sich bei einem Termin vor Ort im Juli auf Gelbblinker verständigt. Die sollen von der Dohnaer Straße kommenden Kraftfahrern signalisieren, auf die Fußgänger aufzupassen.

Die Ampeln werden vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr umgerüstet. Die Landesbehörde bezahlt einen Teil der Kosten, an denen sich auch die Stadt Heidenau beteiligen muss.

Mehr zum Thema Pirna