merken
PLUS Pirna

Heidenaus Schokoladen-Ampel zieht um

Ein Problem, zwei Lösungen: Auch ohne Kreisverkehr soll der Verkehr flüssiger und sicherer fließen.

Mit dem Umzug der Schokoladen-Ampel wird auch die Kreuzung S172, West- und Lugturmstraße umgestaltet.
Mit dem Umzug der Schokoladen-Ampel wird auch die Kreuzung S172, West- und Lugturmstraße umgestaltet. © Daniel Schäfer

Die Ampel an der Schokoladen-Manufaktur auf der S172 in Heidenau war gut gemeint, ist aber manchmal das Gegenteil davon. Ein paar Meter weiter eine Kreuzung, an der man Geduld braucht und die auch ihre Tücken hat. Nun sollen beide Probleme auf einmal gelöst werden.

Die Ampel rückt in Richtung der Kreuzung zwischen die Bushaltestelle und die Einmündung West- bzw. Lugturmstraße. Damit wird der Abzweig zum Parkplatz der Manufaktur entkrampft. Aufmerksam müssen Kraftfahrer hier aber immer noch sein. Denn es darf von der S172 und vom Parkplatz jeweils auch nach links abgebogen werden.

Anzeige
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung

Das Unternehmen Litronik mit Sitz in Pirna entwickelt und produziert Batterien für humanmedizinische Implantate wie Herzschrittmacher und Defibrillatoren.

Abbiegen aus allen Richtungen in alle

Die Kreuzung S172, West- und Lugturmstraße hat sich in den vergangenen Jahren schon verändert. So wurde das Abbiegen aus Richtung Dresden nach links in die Weststraße erlaubt. Damit kann aus jeder Richtung in jede abgebogen werden.

Nun bekommt die Kreuzung mit der Fußgängerampel auch noch eine weitere Ampel. Schleifen in der West- und der Lugturmstraße, auf denen man mitunter recht lange warten muss, sollen für bedarfsgerechte Ampelschaltungen sorgen. Sie schalten dann auch bei Fußgänger-Grün automatisch auf Rot.

Einbahnstraße ist kein Thema mehr

Baulich ist auch einiges zu tun. So ist die Einmündung der Weststraße recht schmal. Sie wird deshalb aufgeweitet und abgerundet, sagt Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU). Die Genehmigungen vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr liegen dafür vor. Dass nun beide Probleme auf einmal gelöst werden, ist dem neuen Kindergarten auf der Weststraße zu verdanken. Mit ihm wächst der Verkehr auf der Straße, deren Ausbau bereits beschlossen ist und bis zur Eröffnung der Kita in einem reichlichen Jahr beendet sein soll. Genau wie die Umgestaltung der Kreuzung.

Außerdem wird es künftig einen durchgehenden Fußweg von der S172 bis zur Breitscheidstraße geben. In Richtung Breitscheidstraße wird der Anschluss zu dem schon vorhandenen gebaut. Auf die Ausweisung der Weststraße als Einbahnstraße hat die Stadt nach ersten Überlegungen verzichtet.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna