SZ + Pirna
Merken

Heidenau: Wie die katholische Kirche den Kindesmissbrauch aufarbeitet

Am Einebnen des Pfarrer-Grabes wird festgehalten. Dafür wird auf Ergebnisse eines Vaterschaftstests gewartet. Zudem gibt es ein Präventionskonzept.

Von Heike Sabel
 5 Min.
Teilen
Folgen
Das Grab von Pfarrer Herbert Jungnitsch auf dem Heidenauer Süd-Friedhof soll eingeebnet werfen. Er gilt als Sexualstraftäter, als einer, der Kinder missbraucht hat.
Das Grab von Pfarrer Herbert Jungnitsch auf dem Heidenauer Süd-Friedhof soll eingeebnet werfen. Er gilt als Sexualstraftäter, als einer, der Kinder missbraucht hat. © Tobias Wolf

Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche: Was sonst immer woanders geschieht, damit muss sich Heidenau auseinandersetzen. Reporter von Sächsische.de hatten den Fall von Pfarrer Herbert Jungnitsch in Heidenau aufgegriffen, recherchiert und mit der Veröffentlichung vor einem reichlichen Jahr die Aufarbeitung in Gang gebracht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!