Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Pirna: Drogen bei Durchsuchung gefunden

Kriminalisten durchsuchten Wohnungen und ein Auto. Sie fanden mehrere Kilo Marihuana, Haschisch und Cannabis sowie fast 10.000 Euro in bar.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Symbolfoto für einen Drogenfund
Symbolfoto für einen Drogenfund © Polizeidirektion Chemnitz

Am Montagmorgen schlug die Drogenfahndung zu: Ermittler der Kriminalaußenstelle Pirna haben in Dresden und Pirna drei Wohnungen sowie ein Auto durchsucht und dabei eine große Menge Betäubungsmittel gefunden.

Nach vorangegangenen Ermittlungen und Durchsuchungsbeschlüssen haben die Kriminalisten gemeinsam mit Rauschgiftspürhunden die Wohnungen und das Auto durchsucht. Sie fanden dabei etwa 3,4 Kilogramm Marihuana, rund 800 Gramm Haschisch und circa 1,0 Kilogramm Schokolade, die mit Cannabis versetzt war. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Ebenso Bargeld in Höhe von fast 10.000 Euro. Die Ermittlungen gegen zwei tatverdächtige Deutsche, 22 und 24 Jahre alt, werden fortgeführt, teilt die Polizei mit. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang

Einbruch in Wochenendhäuschen

Altenberg. Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in ein Wochenendhäuschen in Geising eingebrochen. Die Täter gelangten durch ein Kellerfenster in das Gebäude und durchsuchten die Räume. Die Einbrecher bedienten sich an Getränken und beschädigten einen Kachelofen, einen Spiegel und mehrere Bilder. Ob sie etwas stahlen, ist ebenso wie die Höhe des Sachschadens noch nicht bekannt. (SZ)

Holzstapel brannten

Heidenau. Aus unbekannter Ursache sind am Dienstagabend auf einem Grundstück an der Pirnaer Straße mehrere Holzstapel in Brand geraten. Es gab keine Verletzten. Der Sachschaden wurde mit rund 300 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (SZ)

Autofahrer mit 1,1 Promille am Steuer

Neustadt. Beamte des Polizeireviers Sebnitz haben am Dienstagabend einen 33-Jährigen gestoppt, der unter dem Einfluss von Alkohol ein Auto fuhr. Die Polizisten kontrollierten den BMW der 5er Reihe auf der Julius-Mißbach-Straße. Sie bemerkten Alkoholgeruch beim 33-jährigen Fahrer. Ein Test ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Deutschen sicher. (SZ)

Autofahrerin unter Drogeneinfluss

Pirna-Copitz. Beamte des Polizeireviers Pirna haben in der Nacht zu Mittwoch eine 32-Jährige gestoppt, die unter Drogeneinfluss Auto fuhr. Die Polizisten kontrollierten den Seat Leon auf der Wehlener Straße. Ein Drogenschnelltest bei der Fahrerin reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem hatte die 32-Jährige ein Cliptütchen mit einer geringen Menge Rauschgift bei sich. Beim Beifahrer (32) fanden die Beamten einen Joint. Die Polizisten fertigten die entsprechenden Anzeigen gegen die Deutschen, veranlassten eine Blutentnahme bei der 32-Jährigen und untersagten ihr die Weiterfahrt. (SZ)

Kabel gestohlen

Heidenau. Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag Kabel von einem Gelände an der Mühlenstraße gestohlen. Die Täter brachen einen Stromkasten auf und entwendeten etwa 25 Meter Stromkabel im Wert von etwa 250 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 100 Euro angegeben. (SZ)

Versuchter Autoeinbruch

Pirna. Kriminelle haben in der Nacht zu Dienstag versucht, in einen VW Caddy an der Zehistaer Straße einzubrechen. Die Täter hebelten an der Beifahrertür, konnten diese aber nicht öffnen. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. (SZ)

Reh überlebt Wildunfall nicht

Sebnitz. Auf der S154 ist ein Hyundai I 20 (Fahrerin 41) in der Nacht zu Mittwoch mit einem Reh zusammengestoßen. Die 41-Jährige war mit dem Hyundai in Richtung Bad Schandau unterwegs, als das Wild plötzlich auf die Fahrbahn lief. Die Autofahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste das Tier mit dem Wagen. Sie blieb unverletzt, das Reh verstarb am Unfallort. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. (SZ)

Auffahrunfall

Bad Schandau. An der Einmündung der Basteistraße in die Elbstraße sind am Dienstagmittag ein Hyundai Ioniq (Fahrer 54) und ein VW Golf (Fahrer 66) zusammengestoßen. Der 66-Jährige wollte mit dem VW von der Basteistraße nach links in die Elbstraße abbiegen und musste dabei verkehrsbedingt halten. Der 54-Jährige fuhr mit dem Hyundai auf. Es gab keine Verletzten. Der Sachschaden wurde mit insgesamt rund 3.500 Euro angegeben. (SZ)

E-Scooter-Fahrer ohne Versicherungsschutz

Bad Gottleuba. Beamte des Polizeireviers Pirna ermitteln gegen einen 63-jährigen Deutschen wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Polizisten kontrollierten den Mann am Dienstagvormittag, weil er mit einem E-Scooter auf dem Gehweg der Königstraße fuhr. Das Versicherungskennzeichen am Fahrzeug stammte aus dem Jahr 2020 und war daher nicht mehr gültig. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt. (SZ)

1 / 9