Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Real Heidenau: Weichen für Fortführung gestellt

Das Bundeskartellamt gibt den Weg für einen Investor frei. Das hat es vorher auch schon für andere getan, die zum Teil immer noch Interesse haben.

Von Heike Sabel
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Nun stehen die Chancen nicht so schlecht, dass auf den Einkaufswagen am Heidenauer Real weiter Real steht.
Nun stehen die Chancen nicht so schlecht, dass auf den Einkaufswagen am Heidenauer Real weiter Real steht. © Daniel Schäfer

Der Finanzinvestor Tischendorf darf sich an der Übernahme von 58 Real-Standorten beteiligen. Dazu gehört auch Heidenau. Das hat das Bundeskartellamt am Mittwoch entschieden. Die Übernahme soll als sogenanntes „Management-Buy-outs“ durch Tischendorf und die real Beteiligungs- und Service GmbH Frankfurt am Main erfolgen. Danach sollen die Standorte von einem Team von Real-Managern gemeinsam mit der Unternehmerfamilie Tischendorf unter der Marke „Real“ weitergeführt werden. Die fusionsrechtliche Freigabe ist eine Voraussetzung, bedeutet aber nicht, dass es in jedem Fall auch so wird. Eine kartellrechtliche Prüfung möglicher Vereinbarungen, die das Unternehmen hinsichtlich der zukünftigen Warenbeschaffung trifft, ist noch nicht erfolgt und ebenfalls Bestandteil einer endgültigen Prüfung bzw. Bestätigung.

Ihre Angebote werden geladen...