merken
PLUS Pirna

Umwege fahren fürs schnelle Internet

Heidenau war in diesem Jahr eine große Baustelle mit vielen Straßensperrungen. Jetzt kommt die letzte.

© SZ Grafik

Der Breitbandausbau hat Heidenau dieses Jahr begleitet. In der ganzen Stadt gab es immer wieder Baustellen, waren Straßen teilweise oder komplett gesperrt. Die letzte ist nun die Geschwister-Scholl-Straße.

Der Versuch, die Arbeiten hier ohne Auswirkungen auf den Straßenverkehr durchzuführen, scheiterte. Deshalb muss die Straße ab 7. Dezember halbseitig gesperrt werden. Bis voraussichtlich 23. Dezember wird sie damit zur Einbahnstraße. Sie kann in dieser Zeit nur von der Pirnaer Straße kommend in Richtung S172 befahren werden.

Anzeige
Fakten statt Fake News
Fakten statt Fake News

Fragen und Antworten zur Corona-Krise am Beispiel des Dreiländerecks

Große Umleitung für Lkws

Die Umleitung für Pkws führt über die Dohnaer Straße. Lkws müssen wegen der geringen Durchfahrtshöhe der Brücke auf der Dohnaer Straße einen größeren Umweg fahren, und zwar über die S172, die August-Bebel-, die Siegfried-Rädel- und die Dresdner Straße.

In der Zeit vom 14. bis 23. Dezember wird auch noch einmal die Pirnaer Straße unmittelbar vor dem "Sachseneck" halbseitig gesperrt. Dort steht dann in dieser Zeit eine Baustellenampel.

Bis Jahresende sollen die Arbeiten zum Verlegen der Kabel für das Breitband in Heidenau abgeschlossen sein, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Pirna