merken
PLUS Pirna

Spielplatz-Vogel in Heidenau geköpft

Der Spielplatz an der Müglitz-Mündung in Heidenau ist einer der schönsten, aber auch abgelegensten. Das haben mal wieder Vandalen ausgenutzt.

Möwe ohne Kopf: Spielplatz an der Elbe mal wieder Opfer von Vandalismus.
Möwe ohne Kopf: Spielplatz an der Elbe mal wieder Opfer von Vandalismus. © Daniel Schäfer

Der Möwe fehlt der Kopf und ein Stück Unterteil, der Holzalligator sieht ebenfalls mitgenommen aus. Spaziergänger hatten am Sonntag die Schäden auf dem Spielplatz an der Müglitz-Mündung in die Elbe entdeckt. Auch einige Schilder der Enso wurden beschädigt und verunstaltet. Die Lage des Spielplatzes an der Elbe ist zwar schön, aber auch abgelegen, sodass vor allem abends Vandalen kaum Gefahr gehen, gestört zu werden.

Für die Stadt Heidenau halb so schlimm. Der Spielplatz ist voll umfänglich nutzbar, heißt es auf Nachfrage. Der Stadt sind die Schäden bekannt, die offenbar schon länger her sind. Die Reparatur soll im Frühjahr erfolgen. Sofern man eine entsprechende neue Figur bekomme. Die Kosten werden auf 500 bis 1.000 Euro geschätzt.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Der Spielplatz war 2016 verschönert worden. Maik Juppe, Geschäftsführer der Holzindustrie Dresden GmbH, hatte dafür sein Preisgeld als "Unternehmer des Jahres 2016" zur Verfügung gestellt. Silvia Fiedler vom Spielplatzverein Heidenau hatte damals den Spielplatz an der Elbe vorgeschlagen, da hier durch Diebstahl und Vandalismus einiges zu tun war. Jetzt könnte Heidenau wieder einen "Unternehmer des Jahres" brauchen.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna