Teilen: merken

Heimat einmal anders

Im Frühjahr ist wieder gemeinsames Wandern angesagt. Die Anmeldung läuft.

© dpa

Sebnitz. Mit 22 geführten Wandertouren und Stadtrundgängen will die Stadt während ihrer Wanderwoche vom 29. April bis zum 5. Mai wieder viele Interessenten anlocken. In kleinen Gruppen können die Teilnehmer die touristischen Höhepunkte der Region erleben, aber auch bislang Unbekanntes entdecken. Die Routen sind genau beschrieben, sodass jeder das Passende auswählen kann. Von der Kahnfahrt auf der historischen Oberen Schleuse über heimatkundlich orientierte Wanderungen bis hin zur Besichtigung der Neumannmühle reicht die Palette der Angebote.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.

Aufgewertet werden die Touren durch die ganz eigenen Geschichten und Anekdoten der Wanderführer, die sogar in einer literarischen Wanderung oder einer familienfreundlichen Rätseltour gipfeln. Auch die Einheimischen können ihre Heimat so noch einmal neu entdecken. Die Eintrittskarte zu allen Führungen ist das Wandermaskottchen „Lotte“. Dies gilt jedoch nur mit einem datierten Schlüsselband, in den Vorjahren gekaufte Maskottchen haben keine Gültigkeit. Mit dem Erwerb des Wandermaskottchens „Lotte“ für fünf Euro pro Person erhalten die Teilnehmer Zutritt zu allen Wanderungen der zweiten Sebnitzer Wanderwoche und zusätzlich verschiedene Vergünstigungen in den touristischen Einrichtungen der Stadt. (SZ)

Das komplette Programm mit Anmeldeformular gibt’s unter www.sebnitz.de.

Anmeldeschluss ist der 15. April.

Telefon 035971 70960 (Touristinformation Sebnitz).