merken

Hoyerswerda

Heimattag im Krabatdorf

Das Programm für das Sorbisch-Evangelische Fest nimmt Konturen an. Gefeiert wird am 23. Juni.

Krabats Neues Vorwerk in Groß Särchen © Archiv

Die Vorbereitungen für den diesjährigen Sorbischen Evangelischen Heimattag der Region Hoyerswerda in Groß Särchen am 23. Juni kommen weiter voran. Dies unterstreicht Mitorganisator Pfarrer Heinrich Koch von der Evangelischen Johanneskirchengemeinde Hoyerswerda-Altstadt. Er gehört zum Vorbereitungskreis und ist zudem stellvertretender Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Schlesische Oberlausitz.

Geplant ist nach dem zweisprachigen Abendmahlsgottesdienst 10 Uhr in der Kirche mit dem sorbischen Superintendenten Jan Malink aus Bautzen ein gemeinsamer Umzug der Teilnehmer durchs Dorf. Er führt von der Kirche direkt zur Gaststätte „Zur Weintraube“. Die Königswarthaer Blasmusikanten begleiten die Teilnehmer musikalisch. „Es besteht die Möglichkeit, nebenan in Krabat’s Neuem Vorwerk eine Ausstellung anzusehen. Der Kinderspielplatz am Vorwerk ist für die Kinder offen“, erläutert Heinrich Koch. „Um 13.30 Uhr beginnt im Saal der Gaststätte das Programm mit dem gemeinsamen Singen sorbischer Volkslieder. Der Kindergarten Groß Särchen wird ein kleines Programm gestalten.“ In Krabat’s Neuem Vorwerk beteiligt sich der Förderverein Begegnungsstätte Zejler-Smoler-Haus Lohsa e. V. an der dortigen Ausstellung. Er stellt Inhalte seiner Vereinsarbeit vor. Zudem geht er vor allem auf die sorbischen Persönlichkeiten der Lohsaer Region ein – auf Handrij Zejler (1804 - 1872) und Jan Arnošt Smoler (1816 - 1884).

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Auf dem Vorwerk endet der diesjährige Heimattag. Die Abschluss-Andacht mit Superintendent Jan Malink werden Posaunisten begleiten. In den sorbischen Farben Blau-Rot-Weiß steigen traditionell Luftballons in den Himmel. Die Teilnehmer können damit ihre Segenswünsche per Zetteln in den Luftballons in die Welt hinaussenden. Am 22. Mai trifft sich erneut der Vorbereitungskreis.

Osterüberraschung