merken

Heimkinder düsen ins Erzgebirge

530 Kinder und Hunderte Biker wollen am 9. Juni dabei sein. Zum 23. Mal macht sich eine besondere Kolonne auf den Weg.

© Daniel Förster

Von Heike Sabel

Pirna/Berggießhübel. Wenn sie vorbeifahren, klatschen die Leute Beifall, winken, und manche haben eine Träne im Auge. Die Heimkinderausfahrt steht seit 23 Jahren bei unzähligen Motorradfahrern im Kalender. Am 9. Juni ist es wieder soweit. „Wir sind mit den Vorbereitungen schon sehr weit vorangekommen“, sagt Thomas Zeligmann, der Vorsitzende der Pirnaer Beinhart-Motorradfreunde, die die Ausfahrt organisieren. Die rund 140 Kilometer lange Strecke führt dieses Jahr ins Erzgebirge. In Schmiedeberg wird der Tross zur Mittags- und Vesperpause halten. „Die Anträge sind gestellt, die Versorgung, die Events und das ganze Programm sind fast vollständig“, sagt Zeligmann. „Jetzt hoffen wir alle nur noch, dass das Wetter wieder mitspielt, so wie letztes Jahr.“

Anzeige
Ein eigenes Ferienhaus am See
Ein eigenes Ferienhaus am See

Nur noch bis 29. Januar zu ersteigern: Voll erschlossene Grundstücke mit Strandzugang, nur 45 Fahrminuten von Dresden entfernt.

Die Anmeldung läuft auch schon. Die Kinder waren wie immer die Schnellsten. Rund 530 aus verschiedenen Kindereinrichtungen wollen mitfahren. Bisher haben sich 133 Fahrer gemeldet. Aber das werden noch mehr, weiß Zeligmann aus Erfahrung. Vor zwei Jahren waren es über 700 aus der gesamten Bundesrepublik und sogar darüber hinaus. Am Ende wird auch dieses Jahr jedes Kind auf einem Motorrad sitzen, und die Biker, die ohne Kind mitfahren, freuen sich trotzdem, dabei zu sein. Start und Ziel ist wie immer am Bad in Berggießhübel, wo in Zelten auch übernachtet wird.