merken

Kamenz

Helfer mit Pistole bedroht

Ein Spaziergänger findet einen scheinbar hilflosen Mann – doch der reagiert völlig unerwartet. 

© dpa

Laußnitz. In die Mündung einer Pistole hat Dienstagnachmittag plötzlich ein Spaziergänger geblickt. Dieser war in der Laußnitzer Heide unterwegs und entdeckte in der Nähe eines Steinbruchs einen am Boden liegenden Mann, der den Eindruck erweckte, Hilfe zu benötigen. Kurzerhand wählte er den Notruf. Doch der vermeintlich Hilfesuchende  fasste unvermittelt seinen bei ihm liegenden Rucksack, zückte eine Pistole und hielt sie seinem Helfer drohend entgegen. Der bestürzte Mann ergriff sogleich die Flucht und alarmierte die Polizei. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

"Genial Sächsisch": Die Erfinder live erleben

Fahrradspeichen aus Textil, Dünger, den man essen kann und ein Patent, damit es mit dem Nachwuchs klappt. „Genial Sächsisch“ bringt Forscher auf die Bühne.  

Hinzueilende Polizisten fanden den am Boden Liegenden kurz darauf an derselben Stelle. Der Mann wirkte hilflos und verwirrt. Die Pistole entpuppte sich als Luftdruckwaffe. Da der Mann nicht über eine entsprechende Erlaubnis verfügte, wurde sie sichergestellt. Die Beamten nahmen den 65-Jährigen zu seinem Schutz bis zum frühen Mittwochmorgen in Gewahrsam. Anschließend entließ ihn die Polizei wieder. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz. 

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Zwei Ladendiebe in erwischt

Kamenz. Fünf Flaschen Spirituosen wollten zwei Männer am Dienstagnachmittag aus einem Geschäft im Einkaufszentrum an der Kamenzer Willy-Muhle-Straße stehlen. Sie hatten sie versteckt und versuchten, damit das Geschäft zu verlassen. Ein Mitarbeiter beobachtete die beiden Männer jedoch, ergriff sie kurzerhand und alarmierte die Polizei. Hinzueilende Beamte identifizierten die Verdächtigen im Alter von 39 und 34 Jahren kurz darauf und durchsuchten sie.  Die Kripo ermittelt nun gegen den Russen und den Usbeken. Verschärfend ist, dass beiden bei dem Diebstahl Messer bei sich hatten.

20.000 Euro Schaden bei Unfall auf der A 4

Bautzen. Beim Spurwechsel hat sich Dienstagnachmittag auf der Autobahn zwischen  Weißenberg und Bautzen-Ost ein Unfall ereignet. Der 58-jährige Fahrer eines VW T 4 wechselte von in die linke Spur, achtete dabei aber offenbar nicht auf den dortigen Verkehr. Er kollidierte mit dem BMW eines 41-Jährigen. Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen und der Leitplanke entstand Schaden in Höhe von 20.000 Euro.

Eskalierender Streit

Bautzen. Vier Männer Dienstagabend  vor einem Lokal an der Löbauer Straße in Streit geraten. Der Disput sei eskaliert, worauf einer von zwei Irakern mit einem alten, verrußten Bremsklotz nach dem einen von zwei Deutschen geworfen haben soll. Dessen Kleidung wurde daraufhin verschmutzt. Das sei für den anderen Deutschen Anlass gewesen, mit einem Billardqueue auf das Auto der Iraker einzuschlagen. Die Polizei konnte den Streit schlichten. Die Beamten ermitteln nun gegen den 35-jährigen Deutschen wegen Sachbeschädigung und den 21-jährigen Iraker wegen gefährlicher Körperverletzung.

Radler mit mehr als drei Promille

Neukirch/L. Einen volltrunkenen Radler haben Polizeibeamte am Dienstagabend auf der Hauptstraße in Neukirch gestoppt und kontrolliert. Der Test ergab 3,26 Promille. Der 38-Jährige wird nun wegen Trunkenheit vor Gericht verantworten müssen.

Einbrecher erbeuten 70 Schachteln Zigaretten

Königswartha. Einbrecher hatten es in der Nacht zu Dienstag auf einen Einkaufsmarkt an der Bahnhofstraße in Königswartha abgesehen. Die Täter brachen in das Gebäude ein und entwendeten etwa 70 Schachteln Zigaretten. Die Glimmstängel hatten einen Wert von rund 450 Euro. 

Diesel aus Laster abgezapft

Bautzen. 450 Liter Diesel sind in der Nacht zu Mittwoch aus dem Tank eines Lasters abgezapft worden, dessen Fahrer auf dem Autobahnparkplatz bei Bautzen übernachtet hat. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt, hinzukommen 50 Euro Schaden am Tankverschluss.

Diebstahl aus Einfamilienhaus

Gaußig. Diebe sind am Montag im Tagesverlauf in einem Einfamilienhaus an der Günthersdorfer Straße in Gaußig zugange gewesen. Dabei fiel ihnen ein niedriger vierstelliger Bargeldbetrag in die Hände. Die Täter waren auf bislang noch unbekannte Weise in das Gebäude gelangt, hatten es es durchsucht und schließlich das Geld an sich genommen. Die Kripo ermittelt.

Diebstahl missglückt

Ottendorf-Okrilla. Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag versucht, einen Mercedes Transporter an der Königsbrücker Straße in Ottendorf-Okrilla zu stehlen. Die Täter drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein, vermochten es aber nicht, es ohne Zündschlüssel fortzubewegen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.