Meißen
Merken

Helge Landmann wieder Stadtrat

Der Lokalpolitiker hatte schon bis 2016 im Rathaus gesessen. Nun folgt er auf Enrico Schneider.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Helge Landmann arbeitet für das Hahnemannzentrum im Kloster Heiligkreuz.
Helge Landmann arbeitet für das Hahnemannzentrum im Kloster Heiligkreuz. © Claudia Hübschmann

Enrico Schneider von den Bürgern für Meißen ist aus dem Stadtrat ausgeschieden. Private Gründe waren hierfür ausschlaggebend. Der Stadtrat stimmte zu.

Der Fotograf hat eine schillernde Vergangenheit. In den Anfangszeiten von Pegida in Dresden zählte er zu den Mitorganisatoren der Bewegung. Später wandte er sich ab und setzte sich selbst das Ziel, in Meißen einen Dialog auch über politische Gräben in Gang zu setzen. In dieser Richtung dürfte auch sein Engagement bei der Initiative Bürger für Meißen zu verstehen sein.

Mit Helge Landmann kehrt ein Routinier der Lokalpolitik in den Stadtrat zurück. Bis 2016 war er im Rathaus ein steter Mahner, der sich wortgewaltig und doch leise für eine nachhaltige Stadtentwicklung einsetzte. Umwelt- und Denkmalschutz sowie ein bewusster und sensibler Umgang mit der Meißner Geschichte und dem spezifischen Charakter der Stadt waren und sind Themen, die ihn umtreiben. Beruflich gelang es Landmann und seinen Mitstreitern, das Hahnemannzentrum im Kloster Heiligkreuz durch bewegte Zeiten zu steuern und zu sichern. (SZ/pa)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.