Merken

Herrenlose Autos an der Autobahn

An der A 17 stehen zwei Pkws, die schon länger dort abgestellt sind. Das zuständige Landesamt sieht darin keine Gefährdung des Verkehrs.

Teilen
Folgen
© Archiv: Dirk Zschiedrich

Pirna. An der Autobahnabfahrt Pirna steht wieder ein offenbar herrenloses Auto. Der dunkle Mercedes-Kombi wurde vor einigen Tagen ohne Kennzeichen an dem umzäunten Funkmast am Autobahnzubringer abgestellt. Und es ist nicht das einzige herrenlose Auto in der Region: Ein paar Kilometer weiter, an der A 17-Abfahrt Heidenau, wurde ein sandfarbener Pkw mit bulgarischem Kennzeichen auf den begrünten Randstreifen geparkt. Da es sich in beiden Fällen um Flächen an der Autobahn handelt, ist das Landesamt für Straßenbau und Verkehr zuständig. Dort weiß man schon um das Problem. Allerdings gebe es derzeit keinen Grund zum Handeln, da keine unmittelbare Gefahr von den Autos ausgehe, heißt es auf Anfrage. Der Polizei seien die Pkws ebenfalls bekannt. Warum sie dort stehen und wer sie abgestellt hat, können aber weder die Beamten noch das Amt sagen. Auch bleibt unklar, was mit den Autos passiert.

Die Fälle erinnern an das Hickhack mit abgestellten Autos, das vom Sommer 2015 bis Jahresende dauerte. Damals war zuerst ein Mazda an der Abfahrt Pirna, dann ein Alfa Romeo am Zubringer abgestellt worden. Erst nachdem die Zuständigkeiten geklärt waren, die Halter mehrfach ohne Ergebnis gemahnt wurden und es Vandalismus an den Autos gab, wurden sie von den Behörden entsorgt. Ob sich das Prozedere nun erneut wiederholt? (SZ/wei)