merken
Kamenz

Gedenkveranstaltung im Herrental

Wegen Corona war im Mai das Erinnern am ehemaligen KZ-Außenlager in Kamenz nur eingeschränkt möglich. Jetzt gibt es eine neue Gelegenheit.

Am ehemaligen KZ-Außenlager in Kamenz-Herrental findet am 7. Juli eine Gedenkveranstaltung statt.
Am ehemaligen KZ-Außenlager in Kamenz-Herrental findet am 7. Juli eine Gedenkveranstaltung statt. © Archivfoto: Matthias Schumann

Kamenz. Eine  Gedenkveranstaltung „Erinnern - Gedenken - Mahnen! 75 Jahre Befreiung vom Hitlerfaschismus“ findet am Dienstag, dem 7. Juli, um 16 Uhr an der Gedenkstätte KZ-Außenlager Kamenz-Herrental statt. Am 7. Juli 2011 wurde  im Herrental die neu gestaltete Gedenkstätte der Öffentlichkeit übergeben.

Im 75. Jahr der Befreiung vom Hitlerfaschismus konnten am 8. Mai aufgrund der Corona-Beschränkungen nur kleine Redebeiträge  beim individuellen Gedenken gehalten werden. Der Förderverein der Gedenkstätte möchte deshalb den 7. Juli nutzen, antifaschistischen Parteien, Organisationen, Glaubensgemeinschaften und allen anderen Interessenten die Möglichkeit zu geben, eine Gedenkveranstaltung mit Redebeiträgen zu gestalten. 

Anzeige
Der kürzeste Weg nach Spanien
Der kürzeste Weg nach Spanien

Mitten in der Kleinstadt liegt ein deutschlandweit einzigartiges Reiseziel. Auch die Umgebung um den Spanischen Hof nahe Riesa hat viel zu bieten. Jetzt Angebote entdecken!

"Covid-19 hat die ganze Welt erfasst. Gleichzeitig werden Sanktionen gegen Staaten durch Nato und EU fortgesetzt und noch verschärft, werden Feindbilder vertieft, wird eine Spirale des Wettrüstens befeuert",  erklärt Andreas Koch, Vorsitzender des Fördervereins. Reden und Handeln tue not, so Koch, um "wachsendem Nationalismus, Rassismus und Militarisierung gemeinsam entgegen zu treten". (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz