merken

Herrnhut-Bahnstrecke wird Thema im Kreistag

Der Verein Pro Herrnhuter Bahn erhält zudem die Chance zu einem Termin vor den Räten, um sein Konzept zu erklären.

Zugewachsen sind die Gleise der Herrnhuter Strecke am Bahnhof Obercunnersdorf. Ob hier künftig Gleis oder Radweg entlangführt, wird auch der Kreistag bestimmen. © Archivfoto: Matthias Weber

Die stillgelegte Bahnstrecke Oderwitz-Herrnhut-Niedercunnersdorf wird Thema eines Sonderkreistages am 9. Mai. Das sagte jetzt Landrat Bernd Lange während der jüngsten Kreistagssitzung. Dann wird es auch um die Ergebnisse eines vom Kreis in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie gehen. Im April wird das Thema außerdem im Kreisentwicklungsausschuss und im Technischen Ausschuss des Kreises beraten. Dort sollen die Befürworter einer Wiederbelebung der Bahnstrecke ihr Konzept vortragen und erörtern können. Das ist bislang vor dem Kreistag noch nicht geschehen. Die Strecke soll nach bisherigen Planungen des Landkreises als Radweg ausgebaut werden - ähnlich wie der Kreisbahnradweg zwischen Görlitz und Königshain. Bahnbefürworter wollen hingegen darauf wieder Züge fahren lassen.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Bahn-Befürworter werben bei Bürgermeistern

Verein Pro Herrnhuter Bahn hat dem Landrat und drei Bürgermeistern sein Konzept erklärt - und kann ein Problem nicht lösen.

Symbolbild verwandter Artikel

Das ist das Konzept für die Herrnhuter Bahnstrecke

In der Öffentlichkeit war bisher nicht viel Konkretes zu den Ideen für die Wiederbelebung der Zugstrecke bekannt. Jetzt legt der Verein nach.

Lesen Sie dazu auch:

Bürgermeister treffen Bahnbefürworter

Das ist das Konzept für die Herrnhuter Bahnstrecke

Mehr Lokales lesen Sie unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau

Osterüberraschung