merken

Herrnhuter beraten über Dürninger

Um Alternativen für den Lebensmittelladen ist es am Mittwoch gegangen. Nun gibt es neue Hausaufgaben.

© Matthias Weber

Von Anja Beutler

Herrnhut. Als eine Art Auftakt sieht der Brüdergemeine-Pfarrer Peter Vogt die Gespräche mit Dürninger, der Brüder-Unität und der Bürgerinitiative um eine neue Zukunft des Lebensmittelladens in Herrnhuts Mitte. „Der gute Wille war bei allen Beteiligten zu spüren“, betonte Vogt. Eine fertige Lösung könne man aber freilich nicht präsentieren. Dazu wären noch zu viele Grundlagen und Details zu klären. „Es gibt Sachzwänge, an die man sich halten muss“, sagte er. Dazu gehört auch, dass man für einige Pläne weitere Partner gewinnen müsste, um sie umzusetzen.Diese Dinge sollen nun zunächst geklärt werden. Einen neuen Termin für ein Treffen in großer Runde gebe es derzeit nicht. Man könne sich gegebenenfalls kurzfristig verständigen, erklärte der Pfarrer.

Energie - Strom und Wärme in Sachsen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen

Wind- und Sonnenenergie sind unersetzlich für eine erfolgreiche Energiewende - hier informieren wir über die neuesten Entwicklungen.

Dürninger-Geschäftsführer Albrecht Kittler bestätigte ebenfalls, dass es noch keine handfeste Perspektive gebe, man sich aber weiter gemeinsam um eine Alternative bemühen wolle. Er habe inzwischen auch die Unterschriftensammlung der Bürgerinitiative erhalten und freue sich über und auf das weitere Engagement von Einwohnern und auch Schülern, die mit unterschrieben haben.