merken

Hexensüppchen für die Narren

Jetzt ist auch das Rödertal närrisch. Ein Verein aus Großröhrsdorf hat die Lust der Leute am Karneval entdeckt.

© René Plaul

Von Reiner Hanke

Großröhrsdorf. Ein Hexensüppchen will Katrin Greif in diesem Jahr zusammenrühren. Und die Wirkung ausprobieren. Die Narren des Rödertals sollen es am kommenden Sonnabend kosten. Zum zweiten Mal steigt in Großröhrsdorf in diesem Jahr eine Karnevalsveranstaltung des Einigkeitsvereins. Und als Vereinsmitglied ist Katrin Greif mit für das Essen und die Getränke verantwortlich. Wem die Hexensuppe nicht geheuer ist, der kann auch auf Klassiker wie Fischsemmeln, Schnitzelbrötchen, Brezeln und Käsespieße zurückgreifen.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

„Das Abendbrot zu Hause kann also getrost ausfallen“, verspricht Vereinspräsidentin Ute Wirth. Sie ist sich sicher – Karneval liegt im Trend. Nach dem Erfolg im Vorjahr wollten die Vereinsmitglieder in diesem Jahr nachlegen. Und dafür sieht es gut aus: Der Saal ist bestellt, die Deko besorgt, die Disco gebucht. Diesmal heißt es: „In Gage tobt ne Rock‘n’Roll-Party“. Dabei wird der Auftritt der Crazy-Sweet-Family ein besonderer Höhepunkt sein. Die Künstler bezeichnen sich selbst als die verrückteste Tanzfamilie aus Sachsen und versprechen ein Programm mit Comedy, Showtanz und Gesang.

Eine ganz spezielle Barkarte

Rock’n’Roll macht natürlich durstig, und was wäre eine Faschingsfete ohne diverse Getränke: „Dafür gibt es auch wieder eine ganz spezielle Barkarte mit alkoholischen und nichtalkoholischen Cocktails“, so Ute Wirth. Gemeinsam mit allen Vereinsmitgliedern wünscht sie sich nun ein ausverkauftes Haus in Großröhrsdorf und tolle Stimmung. Die schönsten Kostüme werden prämiert. Es ist aber auch nicht nötig, ein Kostüm überzustreifen. Jeder könne die Garderobe ganz nach Lust und Laune auswählen.

Bei den Zutaten für die Hexensuppe sieht das etwas anders aus. Katrin Greif will nicht alles verraten, aber Hackfleisch und Mandarinen kommen zum Beispiel hinein, auch Pusztasalat und Pilze. Für etwas Schärfe sorgt Tabasco-Soße. Zu Hause koche sie die Suppe oft, wenn es mal schnell gehen muss, sagt die Großröhrsdorferin. 25 Liter will sie für den Sonnabend vorbereiten. Bei der Wirkung ist sie sich sicher: Die Hexensuppe schmeckt lecker.

Restkarten gibt es noch bei Schreibwaren Zöllner und im Friseurstudio Greif in Großröhrsdorf zum Preis von 4 Euro (Abendkasse: 4,99 Euro);

Am Sonntag findet dann ab 14 Uhr in der Festhalle der Kinderfasching statt. Der Eintritt ist frei. Die besten Kostüme werden auch hier prämiert.