merken

Bautzen

Hubschraubereinsatz nach Fahrradsturz

Zwei mal wurde die Bautzener Luftrettung an Himmelfahrt alarmiert. Beide Male waren Unfälle bei Feiertags-Ausflügen der Grund.

Gegen Mittag wurde der Bautzener Rettungshubschrauber "Christoph 62" zu einem Fahrradunfall nach Spittwitz gerufen.
Gegen Mittag wurde der Bautzener Rettungshubschrauber "Christoph 62" zu einem Fahrradunfall nach Spittwitz gerufen. © Symbolfoto: RocciPix

Bautzen. Nach Angaben der Integrierten Rettungsleitstelle in Hoyerswerda blieb es an Himmelfahrt im Hinblick auf das Unfallgeschehen vergleichsweise ruhig. Wie Dienstgruppenleiter Danny Haschick mitteilt, seien am Donnerstag zwar etwas mehr Notrufe eingegangen, als an gewöhnlichen Tagen, aber: „Im Vergleich zu sonstigen Herrentagen ist es etwas ruhiger. Die Unfälle halten sich in Grenzen.“

Zweimal allerdings wurde die Bautzener Flugrettung nach Radunfällen zu Verletzten gerufen. Gegen Mittag war ein Mann zwischen Spittwitz und Leutwitz mit seinem Rad gestürzt und musste zur Behandlung nach Dresden geflogen werden. Gegen 15 Uhr rückte der Rettungshubschrauber erneut aus. Diesmal flog er einen Verunfallten aus dem brandenburgischen Rehnsdorf in eine Klinik. (SZ/fsp)

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Mehr zum Thema Bautzen