merken
Zittau

So läuft Historik Mobil in Corona-Zeiten

Bei der Veranstaltung am 4. bis 6. September im Zittauer Gebirge ist einiges anders. Aber die Macher haben sich auch etwas Neues überlegt.

Die Doppelausfahrten sind ein Höhepunkt an dem Wochenende.
Die Doppelausfahrten sind ein Höhepunkt an dem Wochenende. © SOEG

Trotz Corona gibt's dieses Jahr ein Historik Mobil im Zittauer Gebirge -  vom 4. bis 6. September. Verschiedene historische Zuggarnituren sind bei der Zittauer Schmalspurbahn an diesem Wochenende im Dauereinsatz. Bereits am Freitagabend gibt es im Aussichts- und Speisewagenzug einen ersten Vorgeschmack mit Fahrten bis 22 Uhr. In Jonsdorf sollen Liebhaber historischer Automobile ins Schwärmen geraten.

Im Gegensatz zu den Vorjahren fällt das große Volksfest aus. "Das Bahnfahren in historischen Zügen steht im Vordergrund mit dezentraler Gastronomie und Oldtimerausstellung", teilt der Veranstalter mit.

Anzeige
Kompetenz in der Vermögensbetreuung
Kompetenz in der Vermögensbetreuung

Geld sicher und gut anlegen? Das ist in Zeiten der Nullzinspolitik nicht einfach. Deshalb sollte man sich gerade jetzt gut beraten lassen.

Was wo los ist:

Bahnhof Bertsdorf: Regionale Händler, von Töpferwaren bis Eisenbahnlektüre, laden zum Flanieren im Bahnhof. Der neue Güterzug anno 1910 mit I K Nr. 54 präsentiert sich ab Freitagnachmittag im Bahnhof und am Wochenende auch im Fahrbetrieb gemäß Aushang.

Zittau Süd: Am Ausbildungsbahnhof Zittau Süd können Besucher von 10 bis 18 Uhr die Prinzipien der Leit- und Stelltechnik kennenlernen, so wie sie von 1977 und 1996 in Zittau-Süd in Betrieb war.

Jonsdorf: Bei der Feuerwehrausstellung mit historischen Löschfahrzeugen am Gemeindeamt und bei der Oldtimerausstellung im Bahnhof werden am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr Fahrzeuge der IFA Automobilgeschichte präsentiert.

Jonsdorf: Im Kurort Jonsdorf schlagen die Herzen von Oldtimerfreunden höher. Sowohl bei der Feuerwehrausstellung mit historischen Löschfahrzeugen am Gemeindeamt, als auch bei der Oldtimerausstellung im Bahnhof werden am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr Fahrzeuge der IFA Automobilgeschichte präsentiert.

Jonsdorf Haltestelle: Freunde des Motorrad-Veteranen und Technik-Museum Großschönau und Oldtimer-Museum Cunewalde zeigen zwei- bis vierrädrige Fahrzeuge und der Sportverein ZSG Jonsdorf sorgt für Spiel, Spaß und Genuss für die ganze Familie. Das Jonsdorfer Restaurant "Zittauer Hütte" bringt mit Live-Cooking und Pizzaofen italienischen Genuss an die Jonsdorfer Haltestelle.

1 / 5

Eine Tageskarte kostet sechs Euro pro Erwachsenen, ermäßigt vier. Wer Sonnabend und  Sonntag nutzen will, zahlt zehn Euro, ermäßigt sechs. Parkplätze gibt es an den Bahnhöfen Zittau, Zittau-Süd, Zittau-Vorstadt, Bertsdorf, Jonsdorf Haltestelle sowie Schmetterlingshaus und Gondelfahrt.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Was vom Lockdown übrig blieb, welche Auswirkungen Corona auf die Wirtschaft hat: Die aktuellen Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Wer dabei sein will, akzeptiert die Hygienevorschriften. Das heißt: Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist dann zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Das gilt in jedem Fall in den geschlossenen Teilen der Züge. Darüber hinaus gilt: Niesetikette einhalten, Händeschütteln vermeiden, Hände aus dem Gesicht halten. Außerdem dürfen nur Menschen ohne Corona-Verdacht aufs Festgelände sowie in die Züge. Und Besucher aus Landkreisen, in dem die Zahl der Neuinfektionen in den zurückliegenden sieben Tagen bei nicht mehr als 35 Menschen pro 100.000 Einwohner liegt. Zudem sollen sich die Gäste an den Kassen registrieren, um im Falle einer Infektion die Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen. Wer die Regeln nicht beachtet, dem droht der Ausschluss von der Veranstaltung. (SZ)

Werden auch ausgestellt sein: Historische Löschfahrzeuge.
Werden auch ausgestellt sein: Historische Löschfahrzeuge. © SOEG

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau