merken

Historische Urkunden für Stunden zu sehen

Eine einmalige Gelegenheit haben die Besucher des Stadtarchives am Donnerstag. Von 9 bis 21 Uhr werden wertvolle Urkunden gezeigt.

Eine einmalige Gelegenheit haben die Besucher des Stadtarchives am Donnerstag. Von 9 bis 21 Uhr werden wertvolle Urkunden gezeigt. Die Dokumente sind sehr alt und können deshalb nur für einige Stunden präsentiert werden. Herausragend ist ein Bogen mit der Formulierung „... in civitate nostra Dresden ...“. Er ist mit dem 21. Januar 1216 datiert. Damit ist er die Urkunde, in der die Stadt das erste Mal als solche erwähnt wurde – ein besonderer historischer Akt. Um 10 Uhr wird es einen Vortrag zur Übersetzung geben.

Neben der 800 Jahre alten Stadtrecht-Urkunde sind weitere Dokumente aus der frühesten Zeit Dresdens zu sehen. Darunter ist auch das Blatt von 1403 über die Verleihung des Stadtrechtes an Altendresden, der heutigen Inneren Neustadt. Oder eine frühe Erwähnung des Materni-Hospitals von 1365 sowie eine Urkunde über den Handel der Dresdner mit Bier und Wein, inklusive der Strafen bei Verstößen (von 1308). Das Stadtarchiv befindet sich in der Elisabeth-Boer-Straße 1. (SZ/lk)

Anzeige
BEREIT FÜR GROSSE SPRÜNGE?
BEREIT FÜR GROSSE SPRÜNGE?

Seit mehr als 20 Jahren ist PostModern der zuverlässige Postdienstleister der Region. Jetzt wagt er den großen Sprung!