merken

Hochhausbrand am Pirnaischen Platz

Die Rauchsäule war nicht zu übersehen. Am Donnerstagnachmittag hat es in einem alten Hochhaus am Pirnaischen Platz gebrannt. Anwohner mussten evakuiert werden.

© Roland Halkasch

Dresden. Die Feuerwehr musste am Donnerstag Nachmittag zum Hochhaus am Pirnaischen Platz ausrücken. Schwarzer Rauch stieg über der Innenstadt auf. In einer Wohnung im vierten Stock des Zwölfgeschossers war ein Feuer ausgebrochen. Gegen halb fünf ging die Meldung bei der Feuerwehr ein. Die Löschzüge aus den Feuerwachen Altstadt und Löbtau wurden alarmiert. Schon 17.15 Uhr war der Brand gelöscht.

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Auch danach blieben die Feuerwehrleute vor Ort. Sie kontrollierten einzelne Wohnungen und saugten den Rauch ab. Auch musste ein Wasserstaubsauger eingesetzt werden. Das Löschwasser hatte sich in den Wohnungen unterhalb des Brandortes gesammelt. Am frühen Abend konnten Feuerwehr und Polizei noch keine Angaben zur Brandursache machen. Auch zum Mieter der Wohnung hatte Feuerwehrsprecher Ralf Schröder keine Informationen. Verletzte wurde bei dem Unglück niemand. Nach ersten Informationen mussten etwa 20 Bewohner evakuiert werden.

Gut die Hälfte der 180 Wohnungen in dem Hochhaus sind vermietet. Seit Jahren vergammelt das Objekt, das bis 1987 den Leuchtschriftzug „Der Sozialismus siegt“ trug. Im April 2016 hatte das Bauaufsichtsamt Mängel beim Brandschutz bemerkt. Die sollten behoben werden. (SZ/acs, lk)