merken

Hoyerswerda

Hochklassiges Handballturnier

Beim Konrad-Zuse-Cup in Hoyerswerda kann man vielleicht künftige Nationalspieler in Aktion sehen.

Vanessa Huth vom SC Hoyerswerda spielt im Team Sachsen.
Vanessa Huth vom SC Hoyerswerda spielt im Team Sachsen. © Archivfoto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Am kommenden Wochenende wird man wieder viele fremde Nummernschilder in Hoyerswerda entdecken können. Aber diesmal sind es keine Urlauber, die das schöne Lausitzer Seenland besuchen, nein, diesmal sind es vor allem junge Handballer und Handballerinnen, die sich zu einem freundschaftlichen Kräftemessen in Hoyerswerda treffen. Der „Konrad-Zuse- Cup“ hat sich als eines der hochklassigsten Handballturniere ihr Deutschland einen Namen gemacht, treffen doch hier ausschließlich Landesauswahlteams aufeinander. In diesem Jahr sind die besten Mädchen und Jungs des Jahrgangs 2003 männlich und 2004 weiblich vor Ort. Dabei treten sie mit ihren Mannschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Thüringen, Bayern und Hessen gegeneinander an.

Zwei Mädchen und ein Junge aus Hoyerswerda

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

Die Mädchen spielen ihr Turnier dabei in der VBH-Arena (ehemalige Jahnsporthalle). Besonderheit hier ist, dass für Sachsen gleich zwei Mannschaften an den Start gehen und somit acht Mannschaften in zwei Staffeln starten. Mit dabei sind mit Vanessa Huth und Lena Schmelig auch zwei Spielerinnen vom SC Hoyerswerda. Aber auch bei den Jungs steht mit Niclas Schuhmann ein LHV-Spieler im Aufgebot. Er muss mit seinen sächsischen Jungs gegen jede Mannschaft bestehen, da hier im Modus „Jeder gegen jeden“ gespielt wird. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass die Spiele von sehr hohem Niveau sind und auch von erfahrenen Schiedsrichtern geleitet werden. So freut man sich beim LHV Hoyerswerda auch, dass das Bundesliga- Schiedsrichterpaar Felix Pusch und Stefan Weiße mal wieder zu Hause pfeifen kann.

Freier Eintritt

Am Sonntag finden die Finalspiele (11:20 Uhr weiblich, 12:30 Uhr männlich) im BSZ „Konrad Zuse“ statt. Danach wird man wissen, wer die Pokale beim 10. Zuse-Cup mit nach Hause nehmen kann. Eintritt ist an allen Tagen in den Hallen frei, dazu wird es eine liebevolle Versorgung der Gäste durch die tollen Helferteams geben. Wer weiß, ob man nicht einen zukünftigen Nationalspieler am Wochenende in Hoyerswerda sieht. Los gehen die Spiele in beiden Hallen am Freitag um 17:00 Uhr (bis 20 Uhr), Samstag ist dann der lange Handballtag von 09:00 Uhr bis 19:30 Uhr und am Sonntag starten die ersten Spiele um 8:30 Uhr.

Für alle Handballfans ist es ein schönes Turnier und genau das Richtige, um die punktspielfreie Zeit perfekt zu überbrücken. Die vielen Helfer vom LHV und dem SC Hoyerswerda freuen sich auf die Gäste aus ganz Deutschland und natürlich viele Besucher in den beiden Hallen. (LHV)

Mehr zum Thema Hoyerswerda