Anzeige

Vorsicht: Hochspannung bei HIGHVOLT

Hier blitzt es nicht nur picobello sauber: Die Tour drei der Langen Nacht der Industrie.

Zum Glück ist bei der HighVolt Prüftechnik nicht ständig alles unter Strom. © PR

Bis der Strom aus der Steckdose kommt, legt er einen weiten Weg zurück. Bei der Übertragung von Strom kann aber auch viel passieren. Damit nichts schiefgeht, gibt es die HIGHVOLT Prüftechnik Dresden GmbH.

HIGHVOLT ist Experte im Bereich Hochspannungsprüf- und Messtechnik.Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Dresden. Dort entwickelt und fertigt es Systeme zur Prüfung von Geräten der elektrischen Energieübertragung, wie beispielsweise Transformatoren, Kabel und Schaltanlagen. So kann HIGHVOLT für jeden Zweck die richtige Prüftechnik und die dazugehörige Messtechnik bieten. Der große Vorteil des Unternehmens ist, dass alles aus einer Hand kommt – von der einzelnen Komponente bis hin zum vollständigen Prüffeld.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

So kommen die Streifen in die Zahnpasta

Und warum beim Rausdrücken alles so bleibt, lässt sich auf Tour sechs der Langen Nacht der Industrie entdecken.

Bei der Langen Nacht der Industrie bekommen die Teilnehmer eine ausgiebige Führung durch das Unternehmen. „Zuerst gibt es eine Einführungspräsentation über HIGHVOLT“, sagt Steffi Kretzschmar aus der Marketingabteilung von HIGHVOLT. Dabei geht es um die Geschichte der Firma und des Standortes sowie die Welt der Hochspannung und das benötigte Equipment.

Mit Experimenten Prüf- und Messtechnik verstehen

„Außerdem führen wir verschiedenen Experimente durch“, kündigt Steffi Kretzschmar an. „Beispielsweise simulieren wir einen Blitzeinschlag.“ Die Experimente sollen den Besuchern verdeutlichen, warum Hochspannungsprüfung wichtig ist.

Anmeldung

Hier geht es zur Anmeldung der Tour 3

Highvolt Prüftechnik Dresden GmbH
Marie-Curie-Straße 10
01139 Dresden

Die HighVolt Prüftechnik lässt es zur Langen Nacht der Industrie richtig blitzen und donnern. © PR