merken

Sebnitz

Hochwasserschutz hat nicht gehalten

Bei einem Unwetter Mitte Juli wurde der erst sanierte Teil des Dorfbaches in Ulbersdorf stark beschädigt.

Wie hier an der B171 hatte es bei einem Unwetter auch Schäden am Dorfbach in Ulbersdorf gegeben.
Wie hier an der B171 hatte es bei einem Unwetter auch Schäden am Dorfbach in Ulbersdorf gegeben. © Symbolfoto: Egbert Kamprath

Mit der Sanierung des Dorfbaches im Hohnsteiner Ortsteil Ulbersdorf sollte dieser eigentlich einem Hochwasser standhalten, dass aller 100 Jahre vorkommt. Doch solange mussten die Anwohner nicht warten. Wie jetzt bekannt wurde, wurde bei dem Unwetter am 12. Juli der erst offengelegte Abschnitt des Dorfbaches stark beschädigt. Gleich an mehreren Stellen gab die Böschung nach. Außerdem wurde die Bachsohle ausgespült. Möglicherweise hatte sich das Erdreich noch nicht ausreichend verdichtet. Die Ursachenforschung hat bereits begonnen. Die Stadtverwaltung ist derzeit zusammen mit dem Planungsbüro Krämer aus Bischofswerda in der Abstimmung, wie die Schäden beseitigt werden können. Damit soll eine Firma beauftragt werden. Darüber hinaus will man auch die Ursachen untersuchen. Immerhin rutschten vor allem die großen Steine von der Böschung in den Dorfbach. Damit war der Wasserabfluss nicht mehr möglich. Der Dorfbach suchte sich seinen Weg. Keine Aussagen gibt es darüber, wer finanziell für den Schaden aufkommt. (SZ/aw)

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.