merken

Hochzeitsgarten muss noch wachsen

Die Eröffnung des Areals bei Kahle Meile wird erst 2020 sein. Dafür wird dieses Jahr ein Fest der Turiseder gefeiert.

© André Schulze

Zentendorf. Erdarbeiten und das Bepflanzen der Sandwälle prägen derzeit das Bild im künftigen Hochzeitspark in der „Geheimen Welt von Turisede“, wie sich die Kulturinsel jetzt nennt. Entstehen wird der Park zwischen dem Freizeitpark und der Siedlung Kahle Meile. Zu dessen Zweck sagt Jürgen Bergmann als künstlerischer Leiter: „Um das Paar vor der Eheschließung zu testen, ob der zu schließende Bund bestand haben würde, schickten die alten Turiseder ihre Ehekandidaten in einen abenteuerlichen Irrgarten. Sie mussten dort einer Mauer ihren eigenen Ehestein hinzufügen.“

Damit es wieder ein Irrgarten wird, muss dessen Bepflanzung stimmig sein. Daher werden die ersten Hochzeitspaare erst in zwei Jahren ihren Ehestein einsetzen können. Der Bund fürs Leben lässt sich aber schon heute im „Krönum“ schließen.

Anzeige
Den Wissensdurst zu Hause stillen
Den Wissensdurst zu Hause stillen

Die vhs Görlitz trotzt Corona mit kostenlosen Online-Vorträgen.

In diesem Jahr warten die Insulaner mit einem großen Fest der Turiseder auf. Das findet am 22. und 23. Juni beiderseits der Neiße in einem Festlager mit Rollenspielen und Kostümen statt. (SZ/sg)