merken

Höchste Auszeichnung für den Ehrenpräsidenten

Karl-Heinz-Bruntsch hat die Ehrenplakete des Landessportbundes Sachsen erhalten.

© André Schulze

Neukieritzsch/Großschönau. Der Ehrenpräsident des Oberlausitzer Kreissportbundes, Karl-Heinz Bruntsch, hat die höchste Auszeichnung des sächsischen Landessportbundes erhalten. Am Donnerstag erhielt der Großschönauer die Ehrenplakette des Landessportbundes aus den Händen von Sportminister Markus Ulbig (CDU) und vom Präsidenten des Landessportbundes Sachsen, Ulrich Franzen. In der Sportarena Neukieritzsch wurde der ehemalige Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes für seine Verdienste um den Sport im Landkreis Görlitz und darüber hinaus geehrt.

Als herausragendes Beispiel wurde in der Laudatio seine Verdienst während der Fusion der Landkreise und des damit neu entstandenen Oberlausitzer Kreissportbundes erwähnt. Unter seiner Leitung entwickelte sich dieser zu einer starken Sportorganisation. Der Sport in der Region wird in besonderem Maße repräsentiert und die Interessen der Mitgliedsvereine intensiv vertreten. Sein Motto ist: „Man muss das Unmögliche versuchen, um das Machbare zu erreichen.“ Damit habe Karl-Heinz Bruntsch auch die Arbeit im Präsidium des Landessportbundes über viele Jahre bereichert, schreib der Oberlausitzer Kreissportbund. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und nehme sie als Wertschätzung meiner Arbeit für den Sport in der Region und im Landessportbund sehr gerne an“, so Karl-Heinz Bruntsch. (szo)

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!