Merken

Höhenflug zu WM-Gold

Raphael Holzdeppe trotzt dem Überflieger aus Frankreich und ist nun als erster Deutscher Weltmeister im Stabhochsprung.

Teilen
Folgen
© Reuters

Flugshow zum Weltmeistertitel: Raphael Holzdeppe gewann gestern bei der Leichtathletik-WM als erster Deutscher Gold im Stabhochsprung. Als der Triumph feststand, riss er sich das Trikot vom Leib und ließ sich mit der Deutschlandfahne feiern. Der 23-Jährige aus Zweibrücken hatte 5,89 Meter im ersten Versuch überquert und bezwang so seinen Dauerrivalen Renaud Lavillenie. Der Olympiasieger aus Frankreich schaffte die gleiche Höhe erst im dritten Versuch. Björn Otto aus Köln sicherte sich mit 5,82 m Bronze. Beide Deutsche gewannen nach der EM und bei den Londoner Spielen beim dritten Großereignis in Serie gemeinsam Edelmetall.

© Reuters

Im Höhenpoker von Moskau hatte Holzdeppe die besten Nerven. Die Deutschen waren in Top-Form nach Russland gereist, sehr selbstbewusst in das Finale gegangen und setzten ihren ewigen Widersacher früh unter Druck. „Er hat genau gewusst, was er machen wollte“, sagte Holzdeppes Trainer Chauncey Johnson. Sein Springer hatte Anfang Juni in Rom Lavillenie geschlagen und strotzte vor Sicherheit: „Ich reise mit einem viel besseren Gefühl nach Moskau als zu den Olympischen Spielen nach London“, hatte er früh eine Kampfansage gesendet. Der schmächtige Springer hielt Wort. (SZ/sid/dpa)