merken

Freital

Lücke in der Hofemauer verschwindet

Schon lange machen sich die Pesterwitzer für das Projekt in Freital stark. Nun beginnen die Bauarbeiten.

Hier gibt es seit Jahren eine Lücke, aber nicht mehr lange. © Archiv: Karl-Ludwig Oberthür

Ein Teil der historischen Hofemauer im Pesterwitzer Zentrum wird ab kommendem Montag wieder aufgebaut. Das teilt Alexander Karrei mit. Karrei ist Geschäftsführer der städtischen Freitaler Projektentwicklungsgesellschaft (FPE), der die Mauer und das dazugehörige Grundstück gehören. Die Arbeiten kosten rund 40 000 Euro.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Die Mauer führte früher einmal ringsum das ehemalige Volksgut Pesterwitz. In den Gebäuden sind nun die Feuerwehr, eine Kegelbahn und etliche Wohnungen untergebracht. Auf dem ehemaligen Volksgut-Gelände ist auch ein Edeka-Markt entstanden.

Dort in der Nähe befindet sich nun noch ein erhaltener Teil der alten, sogenannten Hofemauer. Die Mauer ist etwa zwei Meter hoch, massiv und besteht aus Natursteinen. Seitdem vor etwa 15 Jahren ein Lkw in die Mauer fuhr, fehlt jedoch ein etwa zehn Meter langes Stück. Die Lücke befindet sich an der Ecke Dorfplatz/Zum Weinberg. Einige Pesterwitzer machen sich seit Jahren dafür stark, dass dieser Makel verschwindet.

Am kommenden Montag sollen nun die Baufahrzeuge anrücken, wie Karrei ankündigt. Zunächst werde die Baustelle eingerichtet. Er rechnet damit, dass für den Lückenschluss etwa drei Wochen Arbeit nötig sind. Das fehlende Stück Mauer wird dabei nicht aus Natursteinen nach oben gezogen, sondern es wird eine Betonwand gegossen und anschließend mit Natursteinen verblendet. Anschließend sollen auch kleinere Reparaturen in der historischen Hofemauer durchgeführt werden.

Während der Bauarbeiten ist ein Teil des benachbarten Parkplatzes gesperrt. Behinderungen sind auch auf der Straße unterhalb der Mauer zu erwarten. Eine Straßensperrung ist aber nicht vorgesehen, so Karrei.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden. Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Osterüberraschung