Merken

Hofewiese macht Winterpause

Ab Montag schließt der Gasthof in Langebrück für mehrere Wochen. Allerdings wird es Ausnahmen geben.

Teilen
Folgen
© Karsten Prausse

Langebrück. Das Wochenende noch, dann ist Schluss. Das Landgut Hofewiese geht in die Winterpause. Nach Angaben von Inhaber Holger Zastrow wird der Gasthof an diesem Sonnabend und Sonntag zum vorerst letzten Mal öffnen. „Ostern, genau am Karfreitag, dem 30. März, sind wir dann wieder für unsere Gäste da“, sagte er.

Allerdings wird es Ausnahmen geben. „Sobald sich in der Heide eine wintersporttaugliche Schneedecke bildet oder es außergewöhnlich gutes Wetter gibt, öffnet die Hofewiese sofort wieder“, sagte er. „Bei Schnee haben wir garantiert sonnabends und sonntags von 10 bis 17 Uhr offen.“ Die Hoffnung ist durchaus berechtigt. Im vergangenen Jahr gab es mehr als fünf Wochen in der Heide eine geschlossene Schneedecke.

Auch zu besonderen Anlässen, wie zum Beispiel dem Kinderfasching am 11. Februar, soll der Biergarten geöffnet sein. „Nach anderthalb Jahren ohne jede Pause müssen wir mal etwas durchschnaufen. In den kommenden Wochen werden wir uns schwerpunktmäßig um unseren eigentlichen Beruf kümmern,“ sagte Zastrow. Hauptberuflich leitet Holger Zastrow eine PR- und Eventagentur. Die Weihnachtszeit und der Winter gehören zu den Hauptaktionszeiten der Agentur. Unter anderem veranstaltet Zastrows Agentur mit einem Partner den Augustusmarkt in Dresden und den Canalettomarkt in Pirna und ist als Leitagentur für den Dresdner Semper-Opernball tätig. In nächster Zeit stehen bei der Zastrow + Zastrow wichtige Projekte an, die alle Kräfte binden. Außerdem soll es in der Agentur räumliche Veränderungen geben. „Deshalb wollen wir die Hofewiese nur dann öffnen, wenn der Bedarf es auch wirklich fordert.“ Am 6. und 7. Januar hat die Hofewiese noch einmal von 10 bis 17 Uhr geöffnet. (SZ/td)