merken
PLUS Sebnitz

Hohnstein: Rabatt für Familien, Gäste und Feuerwehr

Hohnstein hat die Gebühren für Bäder neu geregelt. Im Stadtrat hätte man sich einheitliche Tarife gewünscht.

Das Erlebnisbad in Rathewalde ist eines für Familien.
Das Erlebnisbad in Rathewalde ist eines für Familien. © Steffen Unger

Die Freibadsaison in Hohnstein und Rathewalde könnte zum 1. Juni starten. Zumindest die Gebührensatzung steht. Um die Eintrittspreise übersichtlicher und praktikabler zu gestalten, wurde sie geändert. Eigentlich sollte die Satzung auch vereinheitlicht werden. Das ist nicht gelungen, denn einige Unterschiede bleiben. Aber: Es wird nicht teurer.

Was sich ändert

Neu geregelt wurde die zeitlich befristete Nutzung. Im Erlebnisbad Rathewalde ist ein Kurzzeittarif möglich. Wer diesen nutzt, muss ein Pfandgeld in Höhe der Differenz zur Tageskarte hinterlegen. Bei Erwachsenen wäre das ein Euro. Wird das Zeit-Limit von zwei Stunden eingehalten, gibt es an der Kasse das Geld zurück.

Anzeige
Campustag digital an der HTW Dresden
Campustag digital an der HTW Dresden

Am 19. Juni kann die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden online besichtigt und mit Studierenden und Professoren geplaudert werden.

Im Stadtbad Hohnstein beschränkt sich die zeitliche Nutzung künftig auf den Feierabendtarif. Dieser gilt eineinhalb Stunden vor Schließung des Bades. Bislang waren das zwei Stunden. Gäste der Stadt bekommen bei Vorlage der Gästekarte zehn Prozent Rabatt in beiden Bädern. Rabatt gibt es auch für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet Hohnstein.

Neu ist auch, dass im Hohnsteiner Bad die Größe der Kinder gemessen wird. Alle, die unter einen Meter groß sind, bezahlen 50 Cent für den Tag, darüber zwei Euro. Im Rathewalder Bad bleiben dagegen die Altersgruppen wie bislang.

Streit um Familienrabatt

Während die nur wenig genutzten Familienkarten im Hohnsteiner Bad wegfallen, wird es die in Rathewalde weitergeben. Allerdings entbrannte im Stadtrat ein Streit darum, wie viele Kinder einer Familie Anspruch auf ermäßigten Eintritt haben und wie das mit den Großeltern ist. Die ursprüngliche Fassung der neuen Gebührensatzung enthielt lediglich den Passus: Eltern mit eigenen Kindern. Und das können dann auch schon mal vier oder fünf sein. Denn das Erlebnisbad ist auf Familien ausgerichtet. Doch offenbar wurde das in der Vergangenheit auch ausgenutzt. Zumindest hatte man an der Kasse das Gefühl.

Schwimmmeister Uwe Nescheida hatte deshalb vorgeschlagen, den Passus zu konkretisieren, also Eltern mit zwei eigenen Kindern. Das allerdings hatte eine Grundsatzdiskussion im jüngsten Stadtrat zur Folge. Ralph Lux (UWV) meinte, dass man auf Familienkarten generell verzichten könne. "Wieso müssen wir auf alles Rabatt geben? Es gibt doch Kindergeld", sagt er. Thilo Müller (UWV) fordert für beide Bäder einheitliche Tarife. Das allerdings sieht man in der Stadt anders, da sich beide Bäder vom Grundsatz unterscheiden. Das Hohnsteiner ist eher das sportliche und das in Rathewalde das Bad für Familien.

Michaela Neuenhaus-Eckardt (CDU) hatte vorgeschlagen, dass man sich künftig beim Eintritt ausweisen muss. Auch im Zoo gebe es rabattierten Eintritt nur mit Ausweis. Auch sie verwies darauf, dass man eigentlich gern die gleiche Gebührensatzung für beide Bäder haben wollte. Von ihr kam dann schließlich auch der Vorschlag zur Güte: Den Familientarif gibt es künftig für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Damit können dann auch die Großeltern mit ihren Enkeln das Rathewalder Bad mit Familientarif nutzen. Eine Familie mit zwei Kindern, zum Beispiel fünf und sieben Jahre, bezahlt zehn Euro mit Familientarif und elf Euro ohne.

Das kostet der Badeintritt für Familien woanders

Im Vergleich zu anderen ähnlichen Bädern in der Region kann das Rathewalder Bad bei den Eintrittspreisen mithalten. Eine Familienkarte, ebenfalls für zwei Erwachsene und zwei Kinder, kostet zum Beispiel in Stadt Wehlen zwölf Euro oder im Billy-Bad in Berggießhübel 12,50 Euro, allerdings zählt hier nur ein Kind zur Familie. In der "Wasserwelt" in Steinigtwolmsdorf gibt es die Familienkarte für 15 Euro (zwei Erwachsene mit vier Kindern).

Eintrittspreise Hohnstein:

Tageskarte : Erwachsene: 3,50 Euro, Kinder unter 1 Meter 0,50 Cent, Kinder und Jugendliche über 1 Meter: 2,00 Euro

Feierabendtarif: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder/Jugendliche ab 1 Meter 1,50 Euro

Zehner-Tageskarten: Erwachsene 31,50 Euro, Kinder/Jugendliche ab 1 Meter: 18 Euro

Eintrittspreise Rathewalde:

Tageskarte: Erwachsene 4 Euro, Kinder 0 bis 5 Jahre: 1 Euro, Kinder/Jugendliche ab 6 bis 17 Jahre: 2 Euro, Familien (2 Erwachsene, 2 Kinder) 10 Euro

Kurzzeittarife (zwei Stunden) Erwachsene: 3 Euro, Kinder/Jugendliche 6 bis 17 Jahre: 1,50 Euro, Familien (2 Erwachsene, 2 Kinder) 8 Euro

Zehner-Tageskarten: Erwachsene 36 Euro, Kinder/Jugendliche 6 bis 17 Jahre: 18 Euro

Mehr Nachrichten aus Hohnstein und der Sächsischen Schweiz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz