Pirna
Merken

Sächsische Schweiz: Sense bei Hohnstein einen Tag voll gesperrt

Entlang der Straße nach Porschdorf werden ab Dienstag Stützwände des tiefen Grundbachs saniert. Diese wurden 2021 durch Starkregen beschädigt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Wegen Bauarbeiten an den Stützwänden des tiefen Grundbachs muss die Kreisstraße zwischen Hohnstein und Porschdorf gesperrt werden.
Wegen Bauarbeiten an den Stützwänden des tiefen Grundbachs muss die Kreisstraße zwischen Hohnstein und Porschdorf gesperrt werden. © PR

Am Dienstag, dem 19. Juli, wird die Kreisstraße zwischen Hohnstein und Porschdorf, die sogenannte Sense, voll gesperrt. Darüber informiert das Landratsamt in Pirna. Der Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten an den Stützwänden des tiefen Grundbachs. Diese wurden im vergangenen Jahr bei Starkregen in Mittleidenschaft gezogen. Die Hochwasserschäden sollen nun beseitigt werden.

Die Sense wird nur an diesem einen Tag voll gesperrt. Bis voraussichtlich 5. August soll dann eine halbseitige Sperrung von der Hohnsteiner Grundmühle bis zum Ortseingang Porschdorf erfolgen. Eine Umleitung für den 19. Juli ist ausgeschildert. Sie erfolgt von Porschdorf über den Ziegenrücken, zur Hocksteinschänke und nach Hohnstein beziehungsweise zurück.

Anzeige
BORA überzeugt beim Live-Koch-Event - auch Sie?
BORA überzeugt beim Live-Koch-Event - auch Sie?

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wunschtermin für die kostenlose Live-Kochshow im deutschlandweit einzigartigen BORA-Kompetenzzentrum des Küchenzentrum Dresden!

Die Bauarbeiten kosten rund 50.000 Euro. Die Summe wird zu 100 Prozent durch die Förderung der Richtlinie "Starkregen- und Hochwasserschäden-Billigkeitsleistungen 2021" finanziert. Den Auftrag dafür hat die Kleber-Heisserer Bau GmbH aus Dippoldiswalde erhalten. (SZ/kat)