merken

Freital

Holzkohle vom Meiler wird verkauft

Aus reinem Buchenholz wurde seit Ende Mai in Tharandt die hochwertige Holzkohle produziert. Ab Sonnabend kann man diese nun kaufen.

Ab Sonnabend wird die hochwertige Holzkohle verkauft. © Andreas Weihs

Die Hobby-Köhler in Tharandt eröffnen die Grillsaison. Am kommenden Sonnabend, dem 6. Juli, wird ab 8 Uhr im Breiten Grund inmitten des Tharandter Waldes Holzkohle verkauft. Das Material stammt aus dem Meiler, der seit seiner Zündung Ende Mai schwelte und in den vergangenen Wochen aus reinem Buchenholz die hochwertige Holzkohle produzierte. Der Verkohlungsprozess sei erfolgreich verlaufen, bestätigt Michael Richter, Vorsitzender des Tharandter Meilervereins, der seit Jahren die Tradition im Tharandter Wald pflegt.

Geschätzte fünf Tonnen Holzkohle habe der Meiler in diesem Jahr produziert, sagt Richter. Die aus dem Meiler gewonnene Holzkohle werde derzeit in Säcke zu je zehn Kilogramm abgepackt und am Sonnabend für alle Interessierten zu einem Preis von 16 Euro pro Sack verkauft. Die Einnahmen aus dem Holzkohleverkauf gehen allesamt in die Vorbereitungen für das nächste Jahr. Der Holzkauf und das Programm zum alljährlichen Meilerfest werden davon finanziert.

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Anspruchsvoller Geschmack, Style, Gemütlichkeit und Markenqualität - dafür steht Möbel Hülsbusch seit über 29 Jahren. Lassen Sie sich von den Wohnideen begeistern und individuell beraten. Jetzt zum Küchen- und Einrichtungsprofi zwischen Dresden und Meißen.

Die Tradition der Köhlerei am Meilerplatz im Breiten Grund liegt mehr als 170 Jahre zurück. Freiherr Edmund von Berg, ein früherer Direktor der Sächsischen Forstakademie, kam einst auf die Idee, hier einen Erdmeiler zu errichten. (SZ/ves)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/freital und www.sächsische.de/ort/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.