Merken

Horte und Kitas bleiben geschlossen

Knapp 430 Kinder sind von dem Streik betroffen. Nur in zwei Kitas gibt es eine Notbetreuung, in den beiden Horten nicht.

Teilen
Folgen

Von Maria Fricke

Die Horteinrichtungen der Grundschule Döbeln Ost sowie der Schlossbergschule bleiben morgen voraussichtlich geschlossen. Auch die Kita Tausendfüßler in Döbeln wird womöglich bestreikt. Dies teilte gestern Stadtsprecher Thomas Mettcher mit. Bereits im Vorfeld bekannt geworden war, dass die Kindertagesstätte Funtasia in Altenhof am Mittwoch ebenfalls bestreikt wird. Die Mehrheit der Erzieher fahre laut Leiterin Eveline Lischke zu einer Kundgebung nach Chemnitz.

Eine Notbetreuung gibt es lediglich in den beiden Kitas. Die Eltern der Kita Tausendfüßler sind laut Mettcher bereits über den Streik informiert worden. „Sie wurden gebeten nach Möglichkeit ihre Kinder zu Hause zu behalten oder individuell betreuen zu lassen. Sollte dies nicht möglich sein, so soll für Kinder aus dieser Einrichtung eine Notbetreuung organisiert werden“, teilte der Stadtsprecher mit. Auch an der Kita Funtasia wird es eine Notbetreuung geben. Ein Mädchen, das in der Einrichtung integrativ betreut wird, sei dafür bereits angemeldet.

Über 430 Kinder sind von dem Streik betroffen. Ihre Eltern müssen an diesem Tag entweder eine alternative Betreuungsmöglichkeit finden oder selbst zu Hause bleiben. Die Mehrheit der Betroffenen besucht eine Einrichtung in der Stadt Döbeln. Rund 380 Kinder gehen in die zwei städtischen Kitas und den Hort. Genau 41 Kinder werden in der integrativen Kita in Altenhof betreut, sechs von ihnen sind Integrativkinder, drei davon erhalten eine Eins-zu-eins-Betreuung.

Die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Erzieher von kommunalen Kindereinrichtungen ab dem 8. Mai zu einem unbefristeten Streik aufgerufen. Sie fordert von den Arbeitgebern eine bessere tarifliche Eingruppierung der Angestellten. Zudem ist die Rede von zehn Prozent mehr Lohn.