merken

Das sagen Dynamos Chefs zum Neuzugang Dzenis Burnic

Wieder eine Ausleihe - mit Option auf Verlängerung? Ralf Minge ist froh, Burnic überhaupt bekommen zu haben.

Ob sie mit den Transfers der Winterpause zufrieden sind? So recht mag man dem Lächeln von Sportchef Ralf Minge und Trainer Maik Walpurgis nicht trauen.
Ob sie mit den Transfers der Winterpause zufrieden sind? So recht mag man dem Lächeln von Sportchef Ralf Minge und Trainer Maik Walpurgis nicht trauen. © Robert Michael

Die Verpflichtung ist eine auf den letzten Drücker. Wenige Stunden vor Ende der Transferzeit hat Dynamo Dresden in der vergangenen Woche Dzenis Burnic von Borussia Dortmund ausgeliehen. Auf dem Zettel haben die Schwarz-Gelben den 20-Jährigen von den anderen Schwarz-Gelben aus Dortmund schon länger. Sein Berater, bestätigt Burnic, habe in Kontakt mit seinem neuen Verein gestanden. Geeinigt haben sich alle Beteiligten schließlich auf einen Wechsel bis zum 30. Juni dieses Jahres - zunächst auf Leihbasis, wie es in der Pressemitteilung des Vereins heißt.

Überzeugt ist Sportchef Ralf Minge von Burnic, der von der U15 bis zur U20 alle deutschen Nachwuchsnationalmannschaften durchlief, allemal. „Dzenis ist ein technisch und taktisch hervorragend ausgebildeter Defensivallrounder, der sich auf der Position im defensiven Mittelfeld und als Linksverteidiger am wohlsten fühlt“, sagt Minge, und er betont: „Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit Borussia Dortmund auf eine Ausleihe dieses perspektivreichen Talents einigen konnten. Dzenis steht voll im Saft und wird den Konkurrenzkampf in der Defensive weiter befeuern.“

Anzeige
Gemeinsamer Aufruf der sächsischen Krankenhäuser und der Staatsregierung
Gemeinsamer Aufruf der sächsischen Krankenhäuser und der Staatsregierung

Freistaat schaltet Online-Portal zur personellen Unterstützung der sächsischen Krankenhäuser.

Bei seinem Debüt am Mittwoch im Test gegen Drittligist Jena wird Dortmund-Leihgabe auf der linken Außenbahn eingesetzt und findet dort laut Trainer Maik Walpurgis „gute spielerische Lösungen“. Insgesamt ist es aber ein sehr unauffälliges Debüt von Burnic, der - so deutet es Walpurgis an - künftig im defensiven Mittelfeld spielen soll.

Weiterführende Artikel

Dynamos neues Supertalent

Dynamos neues Supertalent

Dzenis Burnic gilt als großes Versprechen, hat das in Dortmund aber nicht eingelöst – und ist deshalb jetzt in Dresden.

Ausgeliehen an Wacker Innsbruck hat Dynamo bis Saisonende indes Sascha Horvath, der in dieser Saison noch keinen Liga-Einsatz hatte. Nun soll er in der höchsten österreichischen Spielklasse wieder Spielpraxis sammeln, wie Minge verdeutlicht. „Sascha ist ein junger Spieler, für dessen Entwicklung es wichtig ist, dass er auf dem Platz steht und spielt – auch im Hinblick auf die U21-EM im Sommer. Mit der Leihe nach Innsbruck wollen wir ihm die Möglichkeit geben, sich entsprechend weiter zu entwickeln. Wir wissen um Saschas Potential, wünschen ihm für die kommende Rückrunde viel Erfolg und freuen uns auf seine Rückkehr zur neuen Saison“, sagt Dynamos Sportgeschäftsführer. (SZ)

News direkt aufs Handy: Neue Nachrichten bekommen Sie bei uns auch über WhatsApp, den Facebook-Messenger oder Insta. Wie Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren, lesen Sie hier.