merken
Dippoldiswalde

Hotels noch nicht ausgelastet

Die erste Bilanz nach dem Neustart der Tourismus-Saison im Osterzgebirge ist hoffnungsvoll.

Auch in den Ahorn-Hotels sind immer noch besondere Hygienevorschriften einzuhalten.
Auch in den Ahorn-Hotels sind immer noch besondere Hygienevorschriften einzuhalten. © Ahorn-Hotels

Die Hygienekonzepte sind schnell erkennbar. Wer das Ahorn-Hotel Waldhotel Altenberg betritt, kann die Markierungen für Mindestabstände nicht übersehen, die Laufwege für die Gäste sind entsprechend ausgewiesen und die Rezeption ist mit neuen Plexiglasscheiben versehen. „Die Gäste zeigen sich sehr verständnisvoll und können die Maßnahmen, die den Hotels auferlegt wurden, gut verstehen. Sie freuen sich, einfach wieder verreisen zu können und erholsame Tage abseits vom Alltag bei uns erleben zu dürfen“, so René Stolle, Oberwiesenthaler Regionaldirektor der Hotelgruppe.

Seit dem 15. Mai sind im gesamten Freistaat touristische Vermietungen wieder uneingeschränkt möglich. Dazu wurde die Corona-Schutz-Verordnung wieder gelockert. Bisher war zwar die nahe Grenze nach Tschechien noch für Touristen geschlossen. Doch beide Staaten sind in Gesprächen, das mit der Zielstellung bis 15. Juni aufzuheben.

Anzeige
Der Job-Motor nach dem Kohleausstieg
Der Job-Motor nach dem Kohleausstieg

Die TU Dresden gehört im Bereich zukunftsträchtiger Technologiezweige zu den Spitzenreitern in Europa. Das soll jetzt der Lausitz helfen.

Für Urlaub in Deutschland gibt es derzeit eine erhöhte Nachfrage. Sachsens Tourismusministerin, Barbara Klepsch (CDU), hat dabei einen harten Wettbewerb zwischen den Bundesländern ausgemacht. Sachsen gehört zu den Bundesländern, die als erste wieder das Reisen zugelassen hatten. 

Über das Pfingst-Wochenende seien auch die Ahorn-Hotels gut ausgelastet. "Die zunehmenden Buchungen lassen die Hotelgruppe optimistisch in der Zukunft blicken", erklärt Stolle. Eine hundertprozentige Auslastung sei aufgrund der Auflagen derzeit aber noch nicht möglich, weil zum Beispiel in den Restaurants der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden müsse.

Das Wetter meinte es zuletzt sehr gut mit dem Erzgebirge. Zum Feiertagswochenende kann es zwar am Sonnabend noch ein paar Schauer geben. Doch danach soll es trocken bleiben, bei angenehmen Temperaturen fürs Wandern um die zwölf Grad.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde