merken
Hoyerswerda

Akt & Landschaft & Porträt – und das Bild einer Museumsdirektorin

Im Romy-Schneider-Museum Klein Loitz ist jetzt eine Ausstellung mit Fotos, gefertigt von Gerd Rattei, zu sehen.

Ariane Rykov, Vorstand des Romy-Schneider-Archivs & Museums Klein Loitz, hier fotografiert in Romy-Schneider-Pose – zu sehen jetzt auch in Klein Loitz.
Ariane Rykov, Vorstand des Romy-Schneider-Archivs & Museums Klein Loitz, hier fotografiert in Romy-Schneider-Pose – zu sehen jetzt auch in Klein Loitz. © Foto: Gerd Rattei

Klein Loitz. Vor einigen Monaten lernten sich Gerd Rattei und die Initiatoren des Romy-Schneider-Museums kennen – der Fotograf hatte einfach angerufen und gefragt, ob man denn nicht mal was zusammen in Szene setzen könne. Man traf sich im Schloss Klein Loitz. „Von Anfang an war eine Sympathie zwischen uns“ sagte Ariane Rykov, neben Uwe Marcus Rykov Vorstand des Romy-Schneider-Archivs & Museums.

So entstand die Idee einer Foto-Ausstellung, die nun am Wochenende (3. Juli) eröffnet wurde: „Akt & Landschaft & Porträt“.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Darin gibt es neben „normalen“ Bildern auch wahrhaft exklusive Fotografien: „Gerd Rattei machte verschiedene Porträtaufnahmen von mir“, schildert Ariane Rykov den Anfang ihrer Zusammenarbeit. Später kamen sehr schöne, ästhetische Aktfotografien hinzu. Uwe Marcus Rykov war begeistert: „Die Fotos sind sensationell geworden! Wir haben inzwischen so viel Material zusammen, dass wir zur Ausstellung auch einen Bildband von unserem ZeitBlatt Magazin herausbringen.“ In dem Magazin sind Fotos aus dem Tagebau, Landschaften, verschiedene Porträts und Aktfotografien enthalten.

Werbeaufnahmen und Frauen

Gerd Rattei erschuf und erschafft kunstvolle Aktbilder, die den Betrachter durch ihre empathische und höchst ästhetische Bildsprache fesseln. Bekannt wurde Gerd Rattei durch seine Aktfotos, einige kleine Katalog-Bücher mit seinen Arbeiten sind im Bibliotheksbestand vorhanden. Was man weniger weiß: Gerd Rattei hat einen Großteil seines Lebens als Werbefotograf in der Lausitzer Glasindustrie gearbeitet. Es ist seine heitere Leichtigkeit und Natürlichkeit, die das Zusammenspiel zwischen Protagonisten und Fotograf in die Fotografie einbinden. Diejenigen Aufnahmen, auf denen der weibliche Körper in eine Landschaft eingebettet wurde, zählen zu seinen bekanntesten Arbeiten. Aber auch die Bilder, die spielerischer anmuten, mitunter eine subtile Ironie aufweisen, üben eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Gerd Rattei gilt als Pionier der DDR-Aktfotografie: In den Siebzigerjahren veranstaltete er gemeinsam mit Klaus Ender die erste Akt-Ausstellung in Potsdam, die durch die ganze Republik wanderte. Gerd Ratteis Porträts zeigen selbstbewusste und selbstbestimmte Frauen. Er lässt ihnen ihren Freiraum, von Voyeurismus gibt es keine Spur. Er weiß, was er will, und wie er sein Model platzieren möchte. Dieser Moment lebt in seinen Bildern – jetzt zu sehen in Klein Loitz. (red/AR/JJ)

Romy-Schneider-Archiv & Museum: Schloss Klein Loitz, Reuthener Straße 38, 03130 Felixsee (Ortsteil Klein Loitz); Freitag: 12-18 // Sonnabend/Sonntag 13-18 Uhr // Montag- Donnerstag: nach telefonischer Vereinbarung (035698 808052)

[email protected]

www.schloss-klein-loitz.com

www.zeitblatt.com

Mehr zum Thema Hoyerswerda