merken
PLUS Hoyerswerda

Aus Weiß wird Bunt in „Nette’s Lädchen“

Annett Thiele konzentriert ihre Geschäfte im Fritz-Kube-Ring 42 in Bernsdorf. Derzeit wird renoviert und neu eingerichtet.

Annett Thiele schwingt die Malerrolle und bringt Farbe an die bisher weißen Wände. Elke Reuthner, eine von zwei Mitarbeiterinnen, hilft beim Renovieren.
Annett Thiele schwingt die Malerrolle und bringt Farbe an die bisher weißen Wände. Elke Reuthner, eine von zwei Mitarbeiterinnen, hilft beim Renovieren. © Foto: Ralf Grunert

Bernsdorf. Ihre ersten unternehmerischen Schritte hat Annett Thiele im Jahr 2014 in Wiednitz unternommen. Und das ziemlich erfolgreich, denn es sprach sich schnell herum, dass es in „Nette’s Lädchen“ in der Alten Schule nicht nur ein umfangreiches Lebensmittel-Sortiment, sondern auch einen leckeren Imbiss gibt. Zwei Jahre später zwang sie die Kündigung der Räumlichkeiten, sich nach einem neuen Domizil für ihren Laden umzuschauen. Das befindet sich seither im Bernsdorfer Fritz-Kube-Ring im Hausaufgang mit der Nummer 42 und ist seit Beginn dieser Woche geschlossen. Was prompt in der Stadt für Getuschel sorgt. Allerdings nur bei denen, die nicht wissen, dass „Nette‘s Lädchen“ am 27. September wieder eröffnet wird, nach der Renovierung, dem Umbau und der Erweiterung.

Die ersten Wände in Lagerräumen und in den Gasträumen waren am Dienstag bereits gemalert. „Aus Weiß wird Bunt“, beschreibt Annett Thiele die begonnene Veränderung. Die Arbeiten im Küchentrakt sind im Gange. Dieser wird modernisiert und komplett mit neuen Geräten ausgestattet. Bis zur Wiedereröffnung sind auch noch die neu hinzugekommenen Räume herzurichten, deren Nutzung die Bernsdorfer Wohnungsbaugesellschaft komplikationslos möglich machte.

Azubi
Ausbildungsplatz gesucht?
Ausbildungsplatz gesucht?

Mit der Ausbildung beginnt der Start ins Berufsleben. Damit dieser gelingt, stellen sich auf sächsische.de viele Ausbildungsbetriebe mit ihren freien Ausbildungsstellen vor.

Dieser zusätzliche Platz wird benötigt, da Annett Thiele ihre Aktivitäten im Fritz-Kube-Ring konzentriert. So wird es hier weiterhin unter der Woche von 8 bis 14 Uhr wie gewohnt Frühstück, Mittagstisch und Lebensmittel geben. Neu hinzu kommt jetzt der Party-Service, der bislang von Heide aus betrieben wurde und nun nach Bernsdorf verlagert wird. „Durch familiäre Veränderungen bot es sich an, beide Unternehmensteile an einem Standort zu konzentrieren“, sagt die 45-Jährige, die inzwischen in Bernsdorf wohnt. Womit sie genau genommen nach Hause zurückgekehrt ist, wie sie bemerkt. Aufgewachsen ist sie in der Ortslage Waldhof.

„Alles unter einem Dach zusammenzubringen, ist eine Herausforderung“, erzählt Annett Thiele. Das bindet Kräfte. So bedauert sie auch, dass sie unlängst kurzfristig die Versorgung des Dorffestes in Wiednitz absagen musste. „Nächstes Jahr bin ich sehr gern wieder dabei. So wie auch schon seit vielen Jahren“, blickt sie voraus.

Aktuell gilt ihr Hauptaugenmerk „Nette’s Lädchen“. Zwei Wochen sind nun mal nicht viel Zeit für Renovierung und Modernisierung. Ihre Investitionen möchte Annett Thiele auch als ein Signal verstanden wissen, dass sie sich für eine längere Zeit im Fritz-Kube-Ring einrichtet. „Ich will klein aber fein bleiben. Das gilt für den Laden und für den Party-Service“, betont sie und verlässt sich auf ihre Stammkundschaft. Die hatte sich nach der monatelangen Corona-bedingten Schließung von „Nette’s Lädchen“ schnell wieder eingestellt. Was machen da jetzt zwei Wochen?

Mehr zum Thema Hoyerswerda