merken
PLUS Hoyerswerda

Damit die Jüngsten bald heimisch werden

Der Geschäftekreis Wittichenau lädt seit 2019 regelmäßig zur Babybegrüßung ein.

Am 8. September fand im Café Schwupp die jüngste Baby-Begrüßung statt. Regelmäßig lädt der Wittichenauer Geschäftekreis seit 2019 dazu ein. Die Stadt unterstützt mit der Bereitstellung von Kaffee und Kuchen. Am Ende gab es ein Erinnerungsfoto.
Am 8. September fand im Café Schwupp die jüngste Baby-Begrüßung statt. Regelmäßig lädt der Wittichenauer Geschäftekreis seit 2019 dazu ein. Die Stadt unterstützt mit der Bereitstellung von Kaffee und Kuchen. Am Ende gab es ein Erinnerungsfoto. © Foto: privat

Von Andreas Kirschke

Wittichenau. Kinder-Nachwuchs ist in Wittichenau willkommen. Dafür steht die regelmäßige Baby-Begrüßung seit 2019. „Damit heißen wir die kleinen Neuankömmlinge in der Stadt willkommen. Junge Mütter (auch junge Väter) können sich miteinander bekannt machen und kennenlernen. Vor allem Zugezogene finden so erste Kontakte. Wir wollen dazu ermuntern“, unterstreicht Birgit Bensch, seit 2000 Inhaberin des Babylädchens Hoch 2 und seit Beginn im Wittichenauer Geschäftekreis aktiv. Am 8. September fand im Café Schwupp die Begrüßung der Babys aus dem 2. Halbjahr 2020 und dem 1. Halbjahr 2021 mit je einem Elternteil statt. Rund 30 junge Muttis und ein Vati kamen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Siegrun Wersch, Inhaberin des Cafés, hatte den Außenbereich liebevoll eingedeckt. Friseurmeisterin Kerstin Tanneberger (Salon Haarträume & mehr), Initiatorin des Babytreffs, hieß die Gäste willkommen. Daraufhin stellte sich die Energieversorgung Schwarze Elster GmbH (EVSE) aus Saalau näher vor. „Dank der großzügigen Fläche und der Krabbeldecken konnte sich der Nachwuchs tummeln“, sagt Birgit Bensch. „In den Gesprächen erhielten wir viel Lob und Dank, ebenso weitere Anregungen.“ Die Stadt Wittichenau unterstützte mit der Bereitstellung von Kaffee und Kuchen. Erinnerungsfotos durften nicht fehlen. Vom Geschäftekreis gab es je eine Willkommens-Tasche. „Daheim kauf ich ein. Kulow je moje město. Herzlich willkommen“ steht darauf. In der Tasche enthalten sind vielfältige Geschenke, unter anderem Gutscheine zum Einkaufen.

„Uns liegt am Herzen, die jungen Eltern in die heimischen Geschäfte einzuladen. Ebenso wollen wir uns bei den Eltern bedanken, die bereits regelmäßig bei uns einkaufen“, sagt Birgit Bensch. Weitere Baby-Begrüßungen sollen folgen. Wittichenau verzeichnete in den vergangenen Jahren viele Geburten. 2013 waren es 64, im Jahr darauf 55, im Jahr 2015 dann 63, im Jahr 2016 genau 56, im Jahr 2017 dann 52, im Jahr 2018 genau 43, im Jahr 2019 dann 45 und voriges Jahr 52 Geburten.

Mehr zum Thema Hoyerswerda