merken
Hoyerswerda

Damit in der Altstadt ausreichend Sitz-Plätze verfügbar sind

Wenn die Bänke kommen, steht der Altstadt-Boulevard bevor.

Der städtische Bauhof hat wieder Sitzmöbel aufgestellt.
Der städtische Bauhof hat wieder Sitzmöbel aufgestellt. © Foto: Stadtverwaltung Hoyerswerda

Hoyerswerda. Die fleißigen Leute vom Hoyerswerdaer Bauhof haben den Donnerstag damit begonnen, ihren Beitrag zum „Boulevard Altstadt“ zu leisten. Sie holten die vor zwei Jahren eigens für die sommerliche Wohlfühl-Atmosphäre in der Altstadt angefertigten Sitzgelegenheiten aus dem Lager, luden sie auf mehrere Transportfahrzeuge und schafften sie an die vorgesehenen Standorte. Einen Abend zuvor hatte das örtliche Vergabegremium für Vorhaben im Fördergebiet nach dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ das für den diesjährigen Boulevard benötigte Budget freigegeben. Damit kann es in wenigen Tagen offiziell losgehen. In einer Woche wird die Kirchstraße erneut zur verkehrsberuhigten Zone, in der sich Autos die Fahrbahn mit Fußgängern teilen müssen. Das gibt wiederum den anliegenden Gewerbetreibenden Platz für Aktivitäten auf den Gehwegen. Der „Boulevard Altstadt“ dauert bis zum 19. September.

Anzeige
Wer hilft, wenn zuhause etwas passiert?
Wer hilft, wenn zuhause etwas passiert?

Es dauert nur eine Sekunde und schon ist es passiert: Ein Sturz, ein Schnitt, eine Verbrennung. Wie der Hausnotruf im Notfall schnelle Hilfe sichert.

Mehr zum Thema Hoyerswerda